Eislingen Klassisch, kribbelig, kuschelig

Für ein Kribbeln im Bauch und viele Gelegenheiten zum Mitsingen sorgte Pe Werner mit der Lumberjack Bigband am Wochenende in Eislingen. Foto: Birgit Rexer
Für ein Kribbeln im Bauch und viele Gelegenheiten zum Mitsingen sorgte Pe Werner mit der Lumberjack Bigband am Wochenende in Eislingen. Foto: Birgit Rexer
Eislingen / BIRGIT REXER 15.10.2012
Für ein Kribbeln im Bauch und viele Gelegenheiten zum Mitsingen sorgte Pe Werner mit der Lumberjack Bigband am Wochenende in Eislingen. Neben Klassikern war auch Romantisches und Freches zu hören.

Die Sängerin Pe Werner in einen Satz zu packen, ist fast unmöglich. Sie ist frech, provokant und dennoch selbstironisch, sympathisch, ohne aufdringlich zu sein, witzig und klug und kann noch dazu sowohl gut singen als auch tanzen. Grund genug für das Publikum in der Eislinger Stadthalle, die quirlige 52-Jährige umgehend in das Herz zu schließen.

Wer bei Pe Werner nur an ihren bekanntesten Titel "Kribbeln im Bauch" denkt, das aber auch zu hören war, konnte sich am Wochenende in der Stadthalle in Eislingen überraschen lassen. Pe Werner ist eine Vollblutkünstlerin, die es mühelos schafft, ihr Publikum ausgezeichnet zu unterhalten und die in Eislingen von einem gut eingestimmten Publikum mit begeistertem Applaus empfangen wurde. Los ging es allerdings zuerst mit den Instrumentalstücken "I wanna be like you" und "Hay burner", mit denen Bandleader Alexander Eissele seine Lumberjack Bigband vorstellte. Dann kam Pe Werner auf die Bühne und begann ihr Programm mit dem Klassiker "Bel ami", bei dem mancher Zuschauer begeistert mitsummte oder mitsang.

Pe Werner singt aber nicht nur, sie sorgt auch mit ihren Überleitungen, denen man deutlich ihre Wurzeln im Musikkabarett-Bereich anmerkt, für zustimmendes Nicken und begeistertes Lachen im Publikum. "Männer und Tanzen, das ist wie Stuttgart 21 - man mag es nicht, aber man braucht es vielleicht doch mal." Was dann folgt, ist der Titel "Was machst du mit dem Knie lieber Hans", in dem sie sich besonders über die frechen Textstellen freut. Da wird mit den Musikern geflirtet, "ich wüsste schon etwas, was zu zweit viel Spaß macht - aber ihr seid alle so jung", und mit Alexander Eissele getanzt. Neben heiteren Stücken wie "Mein Bruder macht im Stummfilm die Geräusche" und eigenen Titeln wie "Irgendwo auf der Welt" und "Weibsbilder" bietet das vielfältige Programm des Abends aber auch romantische Titel wie Edith Piafs "La vie en rose". Und wenn es dann gerade ganz kuschelig ist, bemerkt Pe Werner: "Wenn Sie etwas näher ran wollen, an Ihren Nebenmann oder Ihre Nebenfrau, jetzt ist es günstig."

Das Konzert "Irgendwo auf der Welt" wurde zugunsten des Vereins "Friends Kinderhilfe international" veranstaltet. Dies ist eine Kinderhilfsorganisation, die in Sri Lanka zahlreiche Programme für sozial schwache, verlassene und verwaiste Kinder verwirklicht. Die Hilfsorganisation wurde im Jahr 1994 als "Sunil"s Friends" gegründet und wird von der Göppingerin Sylvia Merkle geleitet, die seit 2003 in Sri Lanka lebt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel