Süßen Kinder- und Jugendzirkus gastiert erstmals in einem Zelt

Süßen / MICHAEL SCHORN 31.03.2016
Regelmäßig präsentieren die Mitwirkenden des Süßener Kinder- und Jugendzirkusses "I topolini constanti" ein neues Programm. Diesmal steht ihnen dafür erstmals ein richtiges Zirkuszelt zur Verfügung.

Konzentriert jonglieren einige junge Mädchen mit Tüchern, andere verbiegen sich am schwebenden Ring, der derzeit in der Süßener Zehntscheuer hängt. Dort ist in den Osterferien wieder das Zirkusfieber ausgebrochen, die Mädchen und Jungen des Süßener Kinder- und Jugendzirkusses "I topolini constanti" bereiten sich an drei Trainingstagen auf ihr ebenfalls drei Tage dauerndes Zirkusfestival ab dem 8. April vor. Dann werden die 25 Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis 19 Jahren in sechs Vorstellungen ihr neues Programm "Hokus, Pokus, Fidibus" zeigen.

"Beim jetzigen Training in den Osterferien bekommen die einzelnen Nummer ihren Feinschliff", erklärt Markus Mitterhofer, Vorsitzender des Trägervereins des Kinder- und Jugendzirkusses und ausgebildeter Zirkus- und Theaterpädagoge. Seit September proben die jungen Artisten, Clowns und Fakire einmal wöchentlich in der Süßener Bizethalle für diese Auftritte im Frühling, die in diesem Jahr in einem besonderen Umfeld gezeigt werden. "Bisher fanden unsere Shows immer in der Zehntscheuer statt. Doch diesmal treten wir in einem richtigen Zirkuszelt auf. Da passen 200 Zuschauer rein", berichtet der 42-jährige Mitterhofer. Das Zelt, das der Verein in Stuttgart mieten konnte, wird am kommenden Samstag neben der Hornwiesenschule in Süßen errichtet. "Unsere Auftritte in einem echten Zirkuszelt sind das Highlight. Das ist für uns pure Motivation", meint der Leiter einer Geislinger Kindertagesstätte und frühere Süßener Jugendhausleiter. "Mit dem Zelt haben wir uns einen Traum erfüllt, auch wenn es bedeutend mehr Aufwand bedeutet."

Das neue Zirkusprogramm mit Akrobatik in und über der Manege, Zauberei, einer Fakir-Show und Clownerie ist wie jede Show des Kinder- und Jugendzirkusses "I topolini constanti" in eine Geschichte eingebettet. Diesmal wollen die jungen Artisten das Publikum mit auf eine Reise durch verschiedene Zauberwelten nehmen. Drei Magier sind dort auf der Suche nach Zutaten für einen Zaubertrank, um eine Hexe zu besiegen. "Wir haben das Programm gemeinsam mit unseren Jugendtrainern und den Mädchen und Jungen erarbeitet", erzählt Mitterhofer. "Je mehr Köpfe zusammenarbeiten, umso kreativer wird es."

Überhaupt funktioniere der Kinder- und Jugendzirkus wie eine große Familie. "Die Auftritte fördern das Selbstbewusstsein der Kinder und Jugendlichen, sie erleben Gemeinschaft und durch das regelmäßige Training haben sie eine Konstante", sagt der 42-Jährige. Und obwohl alle Mitwirkenden eine qualitativ hochwertige Show zeigen wollen, komme der Spaß nicht zu kurz. So antwortet die elfjährige Ida Frey dann auch auf die Frage, warum sie beim Kinder- und Jugendzirkus mitmache: "Weil es Spaß macht." Und der Zirkus- und Theaterpädagoge ergänzt: "Durch Spaß entsteht Motivation." Die Mitwirkenden wollen die Zuschauer mit ihren Shows begeistern, erklärt er. "In dem Zirkuszelt wird das ein Traumfestival."

Info: Die Auftritte finden am Freitag, 8. April, ab18 Uhr, am Samstag, 9. April, ab 14.30 und ab 18 Uhr sowie am Sonntag, 10. April, ab 13.30 Uhr im Zelt an der Süßener Hornwiesenschule statt. Vorverkauf bei der Papeterie Kelsch und Elektro Reichert in Süßen oder per Whatsapp unter Telefon: 0157-74224418.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel