Nellingen Kinder erleben tollen Tag bei der Feuerwehr

Eine Nellinger Hütte brennt: „Echter“ Einsatz für die Kinder.
Eine Nellinger Hütte brennt: „Echter“ Einsatz für die Kinder. © Foto: Jochen Ströhle
Nellingen / HARTMUT ALEXY 23.08.2016
Acht Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Nellingen und die dortige Jugendfeuerwehr haben 45 Kindern im Ferienprogramm einen tollen Tag geboten.

Am Abend haben die 45 Kinder, die jetzt am Schülerferienprogramm bei der Freiwilligen Feuerwehr Nellingen teilgenommen haben, ihren Eltern bestimmt einiges zu erzählen gehabt. Abteilungskommandant Christian Bühler begrüßte die Schar, dann ging es gleich mit dem Absetzen eines Notrufs los: Wie alarmiert man die Feuerwehr? Anschließend durften die Kinder selber eine Einsatzuniform anprobieren und sich die Funktion einzelner Ausrüstungsgegenstände wie Atemschutzgeräte, Seilbeutel, Handlampe und Feuerwehraxt erläutern lassen.

Beim zweiten Programmpunkt wurden Suchtrupps mit Handfunkgeräten ausgestattet und zur Suche nach vermissten Personen und Gegenständen in ein Industriegebiet geschickt. Die Leitstelle Nellingen koordinierte ihren Einsatz über Funk und erteilte ihnen Aufträge. Auch das machte den Kindern viel Spaß. Im Feuerwehrhaus übten sie sodann den Umgang mit technischem Gerät. Es gab eine Geschicklichkeitsübung, bei der mit Wasser gefüllte Becher unter Benutzung von Schere und Spreizer von einem Platz zum nächsten transportiert werden sollten. Dies gestaltete sich für den einen oder anderen Teilnehmer als feucht-fröhliche Angelegenheit und sorgte nicht nur bei den Kindern für nasse Füße.

Darauf folgte für die kleinen Floriansjünger ein „echter“ Feuerwehreinsatz. Im Feuerwehrauto fuhren sie zum Brand in einer Hütte, bei dem ein Vermisster gemeldet worden war. Zuerst musste der Brand mit Wasser gelöscht und dann das Gebäude mit einem Lüfter vom Rauch befreit werden. Dann konnte die vermisste Person gefunden und versorgt werden.

Die von der Jugendfeuerwehr betreute Spielstraße durfte natürlich auch nicht fehlen. Es gab verschiedene Wasserspiele und die allseits beliebte Mohrenkopfschleuder. Zum Abschluss und als Höhepunkt des Tages folgte schließlich die mittlerweile traditionelle Wasserrutsche, die nicht nur die Kinder, sondern auch die Jugendfeuerwehr erfreute.