Aktion Kinder entern neuen Platz an der Kulturhalle

Die Kinder enterten den neuen Platz neben der Halle beim Parcourswettbewerb.
Die Kinder enterten den neuen Platz neben der Halle beim Parcourswettbewerb. © Foto: Iris Ruoss
Süßen / Iris Ruoss 01.10.2018

Schon lange bevor der neue Jugendplatz für die Kids freigegeben wurde, war rund um den neuen Hallenkomplex, auf dem Gelände der ehemaligen Kammgarnspinnerei, schon ein richtiges Kinderfest im Gange. Jugendhaus und -beirat, Stadtbücherei, der TSV, der Kreisverein für Menschen mit Behinderung und die Jugendfeuerwehr hatten ein Mitmachprogramm auf die Beine gestellt, das gut angenommen wurde.

Ob Rollstuhlparcours, Tischkicker, verschiedenste Spielgeräte aus dem Spielmobil oder Tontöpfe bemalen und sich schminken lassen, es war für jedes Alter und jeden Geschmack etwas dabei. Manche nutzten auch einfach das tolle Sommerwetter und machten es sich auf den Riesenliegestühlen bequem.

In der Kulturhalle war großer Bücher- und Spieleflohmarkt, dazu gab es verschiedene Spieltische, an denen Brettspiele ausprobiert werden konnten, und auch Buttons wurden am laufenden Meter hergestellt. Spiel, Spaß, Musik und Bewegung lautete das Motto des Nachmittags, auch in der neuen Halle des TSV, wo wild durch die Bewegungslandschaft getobt wurde. Die Eröffnung des neuen Jugendplatzes wurde mit Spannung erwartet und begann nicht mit einem Paukenschlag, sondern mit lautstarkem Trommelwirbel der Percussiongruppe der Schulsozialarbeit.

Ein Jahr ist ins Land gegangen, seit die Planungen des neuen Spiel- und Bewegungsplatzes begonnen haben, für den sich der Süßener Jugendbeirat mächtig ins Zeug gelegt hat. „Wir haben Modelle gebastelt und geplant“, sagte Sprecherrätin Silvana Spadavecchia. Dann wurde unter den Süßener Jugendlichen eine Umfrage gestartet, vier Plätze wurden ausgewählt, der neu eingeweihte machte das Rennen. Es entstand ein „Fun Move Park“ mit Trampolin, Basketballkorb, Seilrutsche und Kletterturm, der sich sehen lassen kann.

„Ein tolles Projekt des Jugendbeirats“, lobte auch Bürgermeister Marc Kersting, denn die Jugendbeiräte haben es geschafft, viele Süßener Jugendliche zu beteiligen. Und dann ging es los, die Kinder enterten den neuen Platz mit dem Parcourswettbewerb. Drinnen wurde schon für die beiden Livebands aufgebaut, die abends noch für Stimmung sorgten. Mit gemeinsamem Würstchengrillen und Stockbrotbacken ging der Nachmittag zu Ende.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel