Gammelshausen Keine Zuschüsse für Hochbehälter

Gammelshausen / JS 01.04.2016

Pech für Gammelshausen: Die Gemeinde bekommt dieses Jahr keine Zuschüsse für die Sanierung des Hochbehälters. Man sei nicht in die oberste Priorität gekommen, so Bürgermeister Daniel Kohl - "dafür ist unser Wasser zu gut". Zusammen mit Dürnau solle man nun ein Strukturgutachten erstellen, das mit hoher Wahrscheinlich zu einem Zuschuss in 2017 verhelfe. Der Antrag müsse bis Oktober gestellt sein und solle zeigen, was möglich sei im Sinne einer "Gewässernachbarschaft". Gemeinderat Friedrich Weiß ärgerte sich über Kosten von 4000 Euro für das Gutachten. Kohl sieht das nicht so. Der Nachbarschaftsgedanke sei spannend. Gammelshausen hofft auf Zuschüsse von 240 000 Euro bei geschätzten Kosten von 303 000 Euro. Kohl: Es sei jetzt eine gewisse Tragik, dass die alte Technik und der Wassermeister noch ein Jahr durchalten müsse.