Kuchen Kein Stau: Kuchen verlegt Leitung unter der B 10

Kuchen / ISABELLE JAHN 02.04.2016
Am Montag beginnen die Arbeiten für die Verlegung einer neuen Wasserleitung unter der B 10 in Kuchen. Mit Staus ist vorerst nicht zu rechnen.

Nachdem die Bauarbeiten ein Jahr lang aufgeschoben wurden, beginnen am Montag die Arbeiten für eine neue Wasserleitung in Kuchen. Sie wird im Abschnitt zwischen Wilhelmstraße und Moltkestraße unter dem Gehweg der B 10 verlegt (wir berichteten).

In den kommenden zwei bis vier Wochen der auf zwei Monate angesetzten Bauzeit sei der Verkehr davon wenig beeinträchtigt, sagt Helmut Schmid, der unter anderem für die Wasserversorgung in Kuchen zuständig ist. Im Bereich der B 10 sei nur ein Teil des südlichen Gehwegs von den Bauarbeiten betroffen, unter dem die Leitung verlegt wird. Von der Bismarckstraße aus, wo die erste Bohrung ansteht, ist die Zufahrt zur B 10 während der Bauarbeiten laut Schmid nicht möglich. Fußgänger können auf den Netto-Parkplatz ausweichen. Die Ampel bleibt in Betrieb, sodass sich die B 10 weiterhin sicher überqueren lässt.

In spätestens vier Wochen, nachdem die Hauptleitung verlegt ist, sollen die Anschlüsse an die anliegenden Häuser erneuert werden. Durch die Bohrungen der Kopflöcher komme es tageweise zu gesonderten Ampelregelungen entlang der B 10, sagt Schmid.

Bereits vor einem Jahr hatte der Kuchener Gemeinderat eine Baufirma für die Erneuerung der Wasserleitung ausgewählt, die Ausschreibung jedoch schließlich wieder aufgehoben. Die Firma, die für rund 247 000 Euro beauftragt werden sollte, wurde nicht allen Anforderungen gerecht, begründete seinerzeit der Kuchener Bürgermeister Bernd Rößner. Das Angebot, das ein zweites Unternehmen machte, war der Gemeinde zu teuer.

Nun kosten die Bauarbeiten insgesamt 300 000 Euro. Diese werden nach einem Verfahren eingeleitet, das Anlieger und Verkehr weniger beeinträchtigen soll als die sogenannte offene Bauweise: In einem Horizontal-Spülbohrverfahren werden Rohrleitungen unter dem Gehweg der B 10 verlegt, ohne graben zu müssen. Die alte Wasserleitung wird nicht entfernt, sondern stillgelegt.