Ehrung Karl Allgöwer erhält Verdienstorden

Winfried Kretschmann (links) verleiht den Verdienstorden an Karl Allgöwer (rechts).
Winfried Kretschmann (links) verleiht den Verdienstorden an Karl Allgöwer (rechts). © Foto: Ministerium
Gingen / Ehrung 02.05.2018

Als Fußballer hat Karl Allgöwer aus Gingen sich einen Namen gemacht. Nun hat er den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg von Winfried Kretschmann erhalten. Aber nicht wegen seiner fußballerischen Erfolge, sondern für sein soziales Engagement im „Eagles Charity Golf Club“.

Karl Allgöwer zog über zehn Jahre lang als einer der besten Freistoßspezialisten seiner Generation durch die Fußballstadien der Republik und auch für die deutsche Nationalmannschaft hat er die Schuhe geschnürt. 1984 wurde er mit dem VfB Deutscher Meister. Er bestritt die meisten Spiele in der VfB-Geschichte und ist Stuttgarts bester Torschütze aller Zeiten. Auch nach seiner aktiven Zeit blieb er dem VfB treu, spielt in der Traditionsmannschaft und half als sportlicher Berater durch schwierige Zeiten.

Ihm waren immer auch politische Fragen wichtig, denn er erlebte als Spieler den Kalten Krieg und den Eisernen Vorhang. Als Unterstützer der Initiative „Sportler für den Frieden“ setzte er sich in den 1980er Jahren für die Friedensbewegung und gegen Kernenergie ein. Heute unterstützt er soziale Projekte wie den Verein „Kinderlachen“, radelt bei der „Tour Ginkgo“ mit und sammelt als Mitglied des „Eagles Charity Golf Club“ Geld bei Wohltätigkeitsturnieren. Karl Allgöwer ist durch seine Vereinsrekorde, sein soziales Engagement sowie seine Meinungsfreude ein „furchtloses und treues“ Vorbild, ganz im Sinne des Vereinsmottos.

Der stellvertretende Landrat des Landkreises Göppingen, Jochen Heinz, überbrachte auch die Glückwünsche des Landkreises. „Nicht nur seine sportlichen Leistungen, sondern auch sein herausragendes soziales Engagement kennzeichnen Karl Allgöwer. Die Ehrung mit dem Verdienstorden des Landes belegt dies eindrucksvoll“, sagte Jochen Heinz.

Info Mit Allgöwer wurden 18 weitere Persönlichkeiten des Landes geehrt. Darunter auch Pater Benno Baumeister aus Westerheim. „Sie sind alle bereit hinzusehen, für die Anliegen anderer einzutreten, etwas für andere zu tun und sich zu engagieren. Damit bereichern Sie unsere Gesellschaft und unser Gemeinwesen“, so Kretschmann.