Albershausen Jugendkapelle droht bald ohne Dirigent dazustehen

Musiker unter Bäumen: Die Jugendkapelle des Vereins „Frohsinn“ aus Albershausen.
Musiker unter Bäumen: Die Jugendkapelle des Vereins „Frohsinn“ aus Albershausen. © Foto: Verein
Albershausen / SWP 05.04.2018
Stefan Gerber schwingt noch bis 21. April den Taktstock bei den rund 40 Mitgliedern der Jugendkapelle.

„Musik bereichert das Leben“ das wusste schon Hubert Lenz, einstiger Dirigent der aktiven Kapelle in Albershausen. 1973 gründete er die Jugendkapelle (JuKa) mit 28 Jugendlichen, die sowohl in theoretischer Schulung, als auch im praktischen Einzel- und Gruppenunterricht unter musikalischer Leitung von Rudi Reiß ausgebildet wurden. Schon zwei Jahre später stellten sich die Jungmusiker bei ihrem ersten Wertungsspiel vor.

Viele weitere sollten folgen, so erhielten sie beim Leistungsvergleich in Göppingen das Prädikat „sehr gut“. Im Jahre 1993 übernahm nach 19-jähriger Tätigkeit von Rudi Reiß Gotthard Valier junior die „JuKa“ und leitete diese erfolgreich bis 1995. Das vielfältige Repertoire umfasst volkstümliche, konzertante und festliche Musik sowie aktuelle Hits, die im Bierzelt oder beim örtlichen Hock für Stimmung sorgen.

Gemeinsam musizieren und Spaß haben gehört in der großen Vereinsfamilie zusammen. Bei unterschiedlichen Freizeitaktivitäten, wie Musicalbesuch, Probenwochenenden, ein Ausflug zum Kletterpark oder ein Besuch zur Bühnenprobe in der Oper Stuttgart, wurden Glanzlichter im kameradschaftlichen Miteinander gesetzt. Mehrere Dirigenten wechselten sich ab, bis 2011 Gotthard Valier junior erneut, eigentlich als Übergangsphase gedacht, den Taktstock führte. 2016 beendete er seine Tätigkeit und legte den Dirigentenstab in die Hände von Stefan Gerber. Doch er muss sich nun aus beruflichen Gründen verabschieden und die Suche nach einem Nachfolger erweist sich schwierig. „Trotz intensiver Suche konnte bisher kein neuer Dirigent für die Jugendkapelle gefunden werden“, bedauert Tatjana Schneider, die als Vorstand Musik mit ihrem Team schon alle Hebel in Bewegung gesetzt hat. Vergeblich.

Zurzeit sind es 61 engagierte Jungmusiker in den Reihen des Musikvereins, davon werden 28 Kinder und Jugendliche an ihren Instrumenten von internen ehrenamtlichen Ausbildern und an der Musikschule in Einzel- oder Gruppenproben unterrichtet. „Die Jugendkapelle umfasst aktuell 37 Jugendliche und wird noch bis zum Frühjahrskonzert am 21. April von Stefan Gerber dirigiert“, berichtet Tatjana Schneider. Ab Mai ist dann das Dirigentenpult verwaist.

„Es wäre sehr schade, wenn die jungen Musikerinnen und Musiker ihre sinnvolle Freizeitbeschäftigung aufgeben müssten.“ Geprobt wird immer freitags von 18 bis 19.30 Uhr im Musikerheim. Tatjana Schneider appelliert: „Interessenten, die die musikalische Leitung der Jugendkapelle übernehmen möchten, können sich unter Tel. (01575) 8494905 melden“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel