Kuchen Jubiläumsjahr gut gemeistert

Bei der Hauptversammlung der Germania Kuchen konnten Vorsitzende Helge Mühlich (links) und ihr Stellvertreter Johannes Bilgery (Zweiter von rechts) unter anderem folgende Mitglieder ehren: Sieglinde Ramminger, Marga Hommel und Hilde Niklas; hintere Reihe: Walter Weiser und Hans-Georg Kiene (von links).
Bei der Hauptversammlung der Germania Kuchen konnten Vorsitzende Helge Mühlich (links) und ihr Stellvertreter Johannes Bilgery (Zweiter von rechts) unter anderem folgende Mitglieder ehren: Sieglinde Ramminger, Marga Hommel und Hilde Niklas; hintere Reihe: Walter Weiser und Hans-Georg Kiene (von links).
SABINE MÜHLICH 06.03.2013

Ein gesunder Kassenbestand trotz Jubiläumsjahr, Probleme beim Nachwuchs und der Bewirtung im Waldheim waren die bestimmenden Themen bei der Hauptversammlung des Gesangvereins Germania Kuchen.

Auf ein äußerst gelungenes Jubiläumsjahr 2012 konnte die Vorsitzende des Gesangvereins Germania Kuchen, Helge Mühlich, auf der sehr gut besuchten Hauptversammlung am Samstag zurückblicken. 175 Jahre "Germania" wurden gebührend gefeiert. Höhepunkte waren das Jubiläumskonzert im März in der Ankenhalle und der Auftritt der Don Kosaken in der katholischen Kirche. Als besondere Ehrung erhielt der Verein beim Landes-Musik-Festival in Nagold die Conradin-Kreutzer-Tafel für 175 Jahre Singen. Das Highlight für die "Notenmäuse", den Kinderchor der Germania, waren die beiden Aufführungen des Musicals "Das geheime Leben der Piraten" in der Schule, zu denen über 300 Besucher kamen.

Aber nicht nur musikalisch war viel geboten. Musste man bis jetzt immer Trinkwasser im Wassertank zum Waldheim der Germania hochfahren, wurde mit dem Einbau einer neuen Regenwasseraufbereitungsanlage eine Weiche für die Zukunft gestellt. Gleichzeitig wurden Tische und Bänke auf der Waldheim-Terrasse erneuert. Diese Ausgaben ließen natürlich den Kassenbestand schmelzen, dennoch fiel der Bericht von Kassier Martin Abt zufriedenstellend aus.

Dringend sucht der Verein musikalische Frauen und vor allem Männer, um Männerchor und gemischten Chor zu verstärken. Die Notenmäuse sind mit rund 30 Kindern gut aufgestellt. Auch hier freut man sich im Hinblick auf das geplante Musical im Oktober über jedes neue Gesicht. Die Kinder zwischen vier und zwölf Jahren unter der Leitung von Heidi Stehle kommen inzwischen auf mehr Auftritte als die Erwachsenen.

Einstimmig erfolgten die Wahlen: Johannes Bilgery als Zweiter Vorsitzender, Martin Abt als Kassier, Sabine Mühlich als Zweite Schriftführerin und Jugendleiterin, Martina Scheible und Doris Weihrauch als Beisitzer sowie Adolf Krumm als Waldheimwirtschaftsführer wurden in ihren Ämtern bestätigt. Hartmut Schröder übernimmt das Amt des Notenwartes von Dieter Ascher und Armin Schmidt wurde zum Kassenprüfer gewählt. Der Posten als Beisitzer im Ausschuss von Albert Mony, der nach 22 Jahren ausschied, wurde nicht wieder besetzt.

Neun Mitglieder wurden für ihre langjährige Vereinsmitgliedschaft oder für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft in einem der Chöre geehrt: Seit 25 Jahren sind Ingeborg Spiralke, Christa und Paul Junginger und Walter Weiser Mitglied im Verein, seit 40 Jahren Hilde Niklas. Seit zehn Jahren singt Helmut Müller, seit 20 Jahren Sieglinde Ramminger, seit 30 Jahren Hans-Georg Kiene. 60 Jahre als aktive Sängerin beim gemischten Chor ist Marga Hommel. Den aus dem Ausschuss ausscheidenden Albert Mony und Dieter Ascher wurde ebenfalls für langjähriges ehrenamtliches Engagement gedankt. Alle Geehrten erhielten einen Gutschein als kleine Anerkennung für ihr Wirken und eine Urkunde.