Das Kreisgesundheitsamt hat am Dienstag vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Zahl der Menschen im Landkreis, die seit Beginn der Pandemie an dem oder mit dem Virus gestorben sind, erhöhte sich damit auf 206. Es wurden zudem 69 neue Corona-Infektionen registriert – deutlich weniger als am Vortag (140 neue Fälle). Die Zahl der aktuell Infizierten betrug am Dienstag 1125 – ein Minus von 35 gegenüber Montag. Die Zahl der Genesenen stieg um 98 auf insgesamt 9930.

Probleme bei Datenübermittlung

Bereits den zweiten Tag in Folge gab es technische Probleme bei der Übermittlung der aktuellen Infektionszahlen an das Landesgesundheitsamt. Die Behörde in Stuttgart veröffentlicht täglich die Corona-Zahlen für jeden Landkreis und errechnet die neue Sieben-Tage-Inzidenz. Der Wert hatte am Sonntag  im Kreis Göppingen bei 275,2 gelegen. Da seitdem keine Infektionszahlen  nach Stuttgart gemeldet wurden, gab das Landesgesundheitsamt die Inzidenz am Dienstag mit 160,8 an – ein wohl viel zu niedriger Wert und damit ohne Aussagekraft. Die technischen Probleme sollen am Mittwoch gelöst werden. Nach Berechnungen der NWZ liegt die Inzidenz aktuell (Stand 11 Uhr) bei 260.
In der Klinik am Eichert in Göppingen werden aktuell (Stand 8:25 Uhr) am Mittwoch 43 Covid-19-Patienten versorgt, neun davon müssen beatmet werden, es gibt 8 Verdachtsfälle. In der Geislinger Klinik am Eichert liegen zwölf positiv getestete Patienten, es gibt zwei Verdachtsfälle. Nach dem Divi-Intensivregister gibt es aktuelle neun freie Intensivbetten im Kreis Göppingen.