Aktuell sind 1076 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner im Landkreis beträgt 255 (Dienstag: 244).
Das Kreisgesundheitsamt hat am Mittwoch einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Die Zahl der Todesfälle seit Beginn der Pandemie erhöhte sich damit auf 199. Innerhalb der vergangenen Woche sind im Landkreis 13 Personen gestorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden waren. Es handelt es sich um acht Männer und fünf Frauen. Von den Frauen waren zwei über 60 und drei über 80 Jahre alt. Bei den Männern handelt es sich um zwei über 50-Jährige, zwei über 60-Jährige, zwei über 70-Jährige und zwei über 80-Jährige. Einer der Todesfälle steht im Zusammenhang mit einer Pflegeeinrichtung.
Im Landkreis Göppingen wurden am Mittwoch (Stand 14 Uhr) 105 neue Corona-Fälle registriert. Seit Beginn der Pandemie wurden damit insgesamt 10.683 Personen positiv auf das Virus getestet. Davon sind bereits 9408 Personen wieder genesen.
Aktuell (Stand 9:15 Uhr) werden in der Klinik am Eichert Göppingen 42 Covid-19-Patienten versorgt, zwölf müssen beatmet werden, es gibt elf Verdachtsfälle. In der Geislinger Helfenstein Klinik werden zwölf Covid-19-Patienten versorgt, es gibt einen Verdachtsfall.
Nach dem Divi-Intensivregister gibt es derzeit (Stand 7:19 Uhr) nur noch zwei freie Intensivbetten im Kreis Göppingen, 37 sind belegt. Der Anteil der Covid-19-Patienten an der Gesamtzahl der Intensivbetten beträgt 41 Prozent.