Donzdorf Internationaler Jugendworkshop in Donzdorf

Donzdorf / PM 11.07.2015

Donzdorf ist Gastgeber einer einwöchigen Jugendbegegnung im Rahmen des Erasmus-Programms "Jugend in Aktion". Nach Treffen in den Partnergemeinden Riorges und Calasparra kommen jetzt spanische und französische Jugendliche zu einem Workshop ins Lautertal, um sich mit einem aktuellen Thema auseinanderzusetzen: der Jugendarbeitslosigkeit. In Europa ist sie hoch, in Spanien mit über 50 Prozent am höchsten. Deutschland ist mit 7,4 Prozent am Tabellenende, was auf die starke Wirtschaft und das duale Ausbildungssystem zurückgeführt wird. Vom 17. bis 26. Juli heißt das Motto deshalb: "Ein Rezept gegen die Jugendarbeitslosigkeit - das duale berufliche Ausbildungssystem in Deutschland als Chance für Europa".

Veranstalter ist der Verein Europabaum, der Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren aus den Partnerstädten Riorges, Calasparra und Neusalza-Spremberg nach Donzdorf eingeladen hat. Ziel ist es, den Jugendlichen das duale Ausbildungssystem mit informellem Lernen näher zu bringen. Dabei werden Kontakte zu Firmen hergestellt, Ausbildungsstätten in Industrie, Handel und Dienstleistung besucht. Auch die IHK, die Handwerkskammer, das Berufsinformationszentrum (BIZ) der Arbeitsagentur Göppingen und die Berufsschule Göppingen sind mit eingebunden. An zwei Vormittagen sollen die jungen Leute in Betriebsabläufe "reinschnuppern" dürfen. Am Abend des 23. Juli ist ein Treffen der Jugendlichen mit Politikern und Bürgermeistern aus den Partnerstädten vorgesehen. Ihr Fazit und ihre Erkenntnisse arbeiten die Jugendlichen abschließend in einer Präsentation auf, die dann zum Donzdorfer Stadtfest am 25. und 26. Juli gezeigt wird.

Ausflüge und Sportveranstaltungen runden das Programm ab. So nehmen die Jugendlichen beispielsweise am Schlossgartenlauf beim Stadtfest teil und können bei einem Sporttag das Deutsche Sportabzeichen erlangen.