Kreis Göppingen / Michael Rahnefeld  Uhr
Der Geräuschpegel der Maschinen soll drastisch eingedämmt werden. Eine Initiative hat sich dazu in Baden-Württemberg gebildet – Albershausen und Göppingen sind bereits beigetreten.

Vor wenigen Tagen luden der Lärmschutzbeauftragte des Landes, der Grünen-Abgeordnete Thomas Marwein, und die Bürgermeisterin von Sasbachwalden, Sonja Schuchter, zu einem Treffen im Verkehrsministerium in Stuttgart ein. Mehr als 30 Kommunen hatten Vertreter dorthin geschickt.

Ziel ihrer landesweiten Initiative ist es...

  • „...mit vereinter Kraft dem weit verbreiteten Problem Motorradlärm in der Öffentlichkeit deutlich mehr Gewicht zu verleihen und mit einer Stimme an politische Entscheidungsträger beim Bund und der Europäischen Union heranzutreten“. Die Initiative hat bereits einen Forderungskatalog zusammengestellt.

Unfall in Bad Schussenried Frau auf Motorrad schwer verletzt

In Bad Schussenried ist eine 62-jährige Motorradfahrerin mit einem Auto kollidiert. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Albershausen und Göppingen sind der Initiative beigetreten

Aus dem Stauferkreis sind bereits Albershausen und Göppingen der Initiative beigetreten, die bereits 30 Mitglieder hat.

Auch Geislingen zeigt Interesse, hatte bislang aber nichts von der Initiative gewusst. Oberbürgermeister Frank Dehmer will das Thema nach der Sommerpause in den Gemeinderat bringen.

Das Interesse ist auch bei anderen Gemeinden vorhanden. So sagt Bürgermeister Gebhard Tritschler aus Wiesensteig, dass die Stadt mit seinen beiden Steigen besonders an warmen Sommertagen vom Motorenlärm stark betroffen sei. Wiesensteig soll schnellstmöglich dazustoßen, wünscht sich Tritschler.

Ein 15-Jähriger ging am Sonntag ohne Führerschein auf Spritztour mit dem Motorrad seiner Eltern. Die Polizei griff ihn auf.

Polizei-Experten kontrollieren

Ein Kompetenzteam der Polizei, dem Motorradexperten angehören, wird nun mit der Gründung der Initiative mehr Arbeit bekommen, denn die Polizei wird laut Stuttgarter Innenministerium noch häufiger Motorradfahrer kontrollieren und überprüfen, ob alle Bauteile an den Maschinen den hiesigen oder auch EU-weiten Zulassungsrichtlinien entsprechen. Und natürlich wird auch verstärkt auf die Fahrweise der Biker geachtet.

Mehr dazu am Freitag, 9. August, in den Printausgaben der GZ und der NWZ sowie im ePaper.