Deggingen In der Luft entscheidet jede Sekunde

Gerhard Bopp hält stolz den Wanderpokal in den Händen. Zusammen mit Oliver Bohrer (rechts) und Edmund Bohrer hat er sich hinter dem neuen Vereinsschlepper mit 3,20 Meter Spannweite postiert.
Gerhard Bopp hält stolz den Wanderpokal in den Händen. Zusammen mit Oliver Bohrer (rechts) und Edmund Bohrer hat er sich hinter dem neuen Vereinsschlepper mit 3,20 Meter Spannweite postiert. © Foto: Ralf Heisele
Deggingen / RALF HEISELE 22.04.2015
Sehr eng ist es beim Pokalfliegen der Degginger Modellfliegergruppe zugegangen. Mit nur sieben Punkten Vorsprung sicherte sich Gerhard Bopp zum wiederholten Male die vereinsinterne Meisterschaft. Zwölf Piloten nahmen am Samstag auf dem Modellflugplatz bei Berneck an dem Wettbewerb teil.

Beim Pokalfliegen wurden die Segler vom neuen Vereinsschlepper gen Himmel gezogen, ein Teilnehmer steuerte sein Modell auch mit Elektroantrieb in die Luft. Auf 200 Metern Höhe wurden die Segelflugzeuge dann ausgeklinkt und die Piloten mussten ihre Modelle nach exakt drei Minuten möglichst nahe an einer fünf Meter langen Landelinie auf den Boden bringen. Für jede Abweichung in Sekunden und Zentimetern gab es Punktabzüge.

Bei teilweise recht böigem Wind wurden vier Wertungsrunden geflogen, der schlechteste Durchgang wurde nicht gewertet. Die besten Flüge absolvierte Gerhard Bopp, der 832 von 840 möglichen Punkte erreichte. Nur sieben Punkte weniger erflog Oliver Bohrer, der mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen musste. Dritter wurde Edmund Bohrer mit 820 Punkten.