Kreis Göppingen Immer mehr Bauern im Kreis setzen auf Bio

CHRISTINE FIGL 27.08.2016

Im Landkreis gibt es immer mehr Ökolandbau, teilt der Landtagsabgeordnete Alexander Maier (Grüne) mit. Demnach sei die Fläche, auf der Bioerzeugnisse angebaut werden, von 1388 Hektar im Jahr 2010 auf 1500 im Jahr 2015 gewachsen. Landesweit habe die Zahl der konventionellen Landwirtschaftsbetriebe von 2010 bis 2015 um acht Prozent abgenommen, während die Zahl der Öko-Betriebe um 15,7 Prozent auf 2915 gestiegen sei. Die ökologisch bewirtschaftete Fläche in Baden-Württemberg ist um 14,4 Prozent auf 101 115 Hektar gestiegen, so Maier.

Maiers Fazit: „Unsere bäuerlichen Betriebe erkennen zunehmend die Chancen des Ökolandbaus. Die Verbraucherinnen und Verbraucher fragen Biolebensmittel aus der Region verstärkt nach. In diesem Segment funktioniert der Markt. Gleichzeitig profitieren Natur, Umwelt und Mensch.“ Da die Zahl der Betriebe entgegen dem allgemeinen Trend steigt, sieht Maier die Förderung von Ökolandbau als wichtiges Instrument, um einem Höfesterben vorzubeugen. Die grün geführte Landesregierung habe seit 2011 viele Fördermaßnahmen für den Ökolandbau auf den Weg gebracht.

„Der Umstieg auf Bioproduktion lohnt sich, er ist aber mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Hier leisten wir als Land Unterstützung“, so der MdL. Die Landesregierung werde die Förderung des Ökolandbaus weiter ausbauen.