Gleich in zwei Gaststätten hat das Landratsamt gravierende Hygieneverstöße festgestellt. Auf der Homepage der Behörde wurde am Mittwoch veröffentlicht, dass die Kontrolleure im „König Kebap & Pizza“ an der Grabenstraße in Göppingen auf diverse Mängel stießen, die inzwischen behoben wurden. Zudem wurde am Mittwoch eine Speisegaststätte im mittleren Filstal geschlossen. Der Name des Lokals wird voraussichtlich in zwei Wochen bekanntgegeben.

Die Mitarbeiter der Unteren Lebensmittelüberwachungsbehörde stießen in dem Göppinger Döner-Imbiss auf lose Bodenfliesen, wo sich „verunreinigtes, muffig riechendes Wasser“ gesammelt hatte. Das Waschbecken war außer Funktion, die Mikrowelle „mit alten Lebensmittelresten erheblich verunreinigt“. Zudem gab es überfüllte Mülleimer ohne Deckel, schimmlige Dichtungen und verschimmelte Rotkohlköpfe. „Die Mängel wurden behoben“, heißt es in der Mitteilung.

Kot von Nagetieren in allen Räumen

Noch nicht bekannt ist, welches Speiselokal im mittleren Filstal geschlossen wurde, die Betreiber haben noch eine Frist, um Rechtsmittel einzulegen. Es seien „erhebliche Hygienemängel sowie ein gravierender Schadnagerbefall festgestellt“ worden, schreibt Stephan Ludwig vom Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz in einer Pressemitteilung. Zwischen den Lebensmitteln sei auch eine lebende Maus vorgefunden worden.

„Schadnagerkot in umfangreichem Ausmaß befand sich auch in allen anderen Betriebsräumen einschließlich Küche. In der Küche war auch Styropordämmmaterial angefressen.“  Die Gaststätte wurde wegen den „ekelerregenden Bedingungen und Kontaminationsrisiken für Lebensmittel sowie Gesundheitsgefahren“ umgehend geschlossen. Die Verantwortlichen haben mit einer Strafanzeige zu rechnen. 

Das könnte Dich auch interessieren:

Wiesensteig