Kreis Göppingen Hofelich besucht Gemeinschaftsunterkünfte

Peter Hofelich besuchte Flüchtlingsunterkünfte im Kreis.
Peter Hofelich besuchte Flüchtlingsunterkünfte im Kreis. © Foto: Sabine Ackermann
Kreis Göppingen / SWP 05.08.2016
Einen strukturierten Tagesablauf für Flüchtlinge in Gemeinschaftsunterkünften fordert der Landtagsabgeordnete Peter Hofelich (SPD).

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) müsse mehr Deutschkurse anbieten, forderte er laut einer Pressemitteilung. „Das bloße Warten auf Anerkennungsgespräche oder Sprachkurse tut nicht gut. Insbesondere beim Spracherwerb, dem unverzichtbaren Schlüssel zur Integration, muss das BAMF mit den Kursen  noch mehr tun“, so Hofelich, der in der ersten Ferienwoche Asylunterkünfte in Eislingen, Wangen und Schopflenberg besuchte.

Es könne nicht sein, dass Geflüchtete viele Monate auf Sprachkurse warten müssen oder diese gar umgekehrt nur sporadisch besucht werden, kritisierte Hofelich. Im Gespräch mit den Geflüchteten und ehrenamtlich Engagierten wurde deutlich, dass sich der Übergang in Arbeit meist noch problematisch darstelle.

Der Abgeordnete zeigte sich vom Engagement und Arbeitseinsatz der ehrenamtlichen Helfer beeindruckt und wies auf die Grenzen der Belastbarkeit hin. „Wir befinden uns derzeit in einer angespannten Phase, und Geduld wird in vielerlei Hinsicht strapaziert.“ Im Gespräch mit Geflüchteten machte er in einfachen Worten klar, dass in Deutschland der Staat als Ordnung vor der Religion stehe, dass staatliches Recht vor Ehre und das allgemeine Wohl über den familiären Strukturen stehe: „Nur wer die Werte Europas innerlich annimmt, wird hier eine Zukunft haben.“