Tag des offenen Denkmals Historische Kleinode am Denkmaltag geöffnet

Die Ursprünge gehen bis in die Stauferzeit zurück, seitdem wechselten die Besitzer und die Ansprüche an das Gebäude. Bei dieser wechselhaften Geschichte von Schloss Filseck, hier eine Aufnahme von einer Drohne aus, gibt es in den alten Mauern einiges zu erfahren.
Die Ursprünge gehen bis in die Stauferzeit zurück, seitdem wechselten die Besitzer und die Ansprüche an das Gebäude. Bei dieser wechselhaften Geschichte von Schloss Filseck, hier eine Aufnahme von einer Drohne aus, gibt es in den alten Mauern einiges zu erfahren. © Foto: KSK
Kreis Göppingen / CO 06.09.2018

Über 7500 historische Baudenkmale, Parks oder archäologische Stätten öffnen am Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, ihre Türen.  Davon allein rund 900 in Baden-Württemberg. Das teilt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz  als bundesweite Koordinatorin der Aktion mit. Auch im Landkreis Göppingen sind wieder etliche Besonderheiten und Schönheiten mit historischem Wert zu besichtigen. Unter anderem stellt der Förderkreis Schloss Filseck ein Programm mit einer Reihe an Führungen auf die Beine. „Wir erwarten Sie im Schlosshof“, lautet hier die Einladung zum Denkmaltag, der um 14 Uhr beginnt.

Die Mitglieder des Vereins sind nicht die einzigen, die am 9. September rührig sind, um Besuchern einen Blick auch hinter sonst verschlossene Türen zu gewähren, unter anderem machen Stadtführer, Historiker und Kirchenkenner mit.

„Entdecken, was uns verbindet“, so das Motto des Denkmaltags, nehme Bezug auf das des europäischen Kulturerbejahrs 2018, das zum ersten Mal begangen wird, informieren die Veranstalter. Dort lautet der Leitspruch  „Sharing Heritage“.

In Göppingen startet der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 9. September, um 11 Uhr mit Stadtführerin Margit Haas in der Stadtkirche Göppingen. Im November jährt sich zum 400. Mal der Bau des imposanten Gebäudes. Wenige Jahre zuvor hatte Heinrich Schickhardt in Mömpelgard, heute Montbéliard, mit St. Martin die erste lutherische Kirche Frankreichs erbaut. Bei der Führung geht es durch die Geschichte der Gotteshäuser. Treffpunkt ist der Schlossplatz in Göppingen.

Literatur und Architektur werden um 14.30 Uhr mit Maria Skaroupka lebendig: „Bonatz trifft Mörike“. Im Mörike-Gymnasium treffen sie aufeinander, der schwäbische Dichter und der Stuttgarter Architekt und kommen ins Gespräch. Sie finden Gemeinsamkeiten aber auch Gegensätze.

Um 15, 16 und 17 Uhr erfahren Teilnehmer bei einem Rundgang durch die Villa Butz mehr über die Geschichte der heutigen Familienbildungsstätte in der Mörikestraße 17. Wie kam es dazu, dass das Jugendstilgebäude mit seinen leuchtenden Buntglasfenstern und vielen großzügigen Räumen bis ins Detail restauriert und renoviert werden konnte und seit fast 30 Jahren Kurse anbieten kann.

Info Für die Göppinger Termine am Denkmaltag ist eine Anmeldung im i-Punkt im Göppinger Rathaus oder unter Tel. (07161) 650-4444 erforderlich.

Offene Türen und Führungen am Denkmaltag

Uhingen, Filseck Um 14.15 und 15.30 Uhr gibt es Führungen im und um das Schloss, bei Bedarf Spaziergänge zu gleichen Startzeiten zum Charlottensee sowie Informationen zum Pumpenhaus, mit einer weiteren Tour geht es in den  Kräuter- und Staudengarten und die Pomologie. Der Eintritt ist frei.

Uhingen, Berchtoldshof  Um 13 Uhr können Besucher an einer Führung  durchs Museum im Berchtoldshof teilnehmen und um 14 Uhr ist die benachbarte Schmiede geöffnet. Der Eintritt ist jeweils frei.

Göppingen, Mauch’sche Villa Im Gebäude in der Hohenstaufenstraße 2 gibt es ab 14 Uhr kleine Führungen

Göppingen, Mörike-Gymnasium in der  Mörikestraße 29 ist nur zur Führung um 14.30 Uhr geöffnet.

Göppingen, Villa Butz Das Jugendstilgebäude in der Mörikestraße 17 ist von  14 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet, Führungen werden um 15, 16 und 17 Uhr  angeboten.

Göppingen, Stadtkirche Das Gebäude, vor 400 Jahren gebaut von Heinrich Schickhardt, ist von 9 bis 17 Uhr geöffnet, für 11 Uhr ist eine Führung angesetzt.

Birenbach Wallfahrts­kirche ab 14 Uhr

Rechberghausen Theater im Bahnhof, geöffnet von 10 bis 17 Uhr (sonst zu Spielzeiten geöffnet) und Führungen nach Bedarf.

Schwäbisch Gmünd Für 14.30 Uhr ist in der Wallfahrtskirche von Hohenrechberg eine Führung vorgesehen.

Donzdorf St. Martinus Hier geht es ab 15.30 Uhr um die Geschichte und Spiritualität der St. Martinus-Kirche in der Schlossstraße. Referent ist Anton König

Winzingen Nothelferkapelle Von 15 bis 16 Uhr referiert in der Maibachstraße 1 Daniel Lein.

Süßen Alte Marienkirche Um 14.30 und 16 Uhr wird eine Führung angeboten.

Salach Rathaus Ausstellung zum Thema Frühindustrialisierung in Salach, geöffnet von 13 bis 17 Uhr und Führungen nach Bedarf.

Geislingen Alter Zoll Geöffnet ist von 13.30 bis 17 Uhr, um 14, 15 und 16 Uhr werden Führungen angeboten.

Kuchen Drahtseiltransmissionspfeiler, Besucher können in der Weberallee um 14 Uhr an einer Führung teilnehmen. Die Anlage ist auch sonst zugänglich.

Kuchen Arbeitersiedlung Auf der Fabrik 1, Weberstraße im 19. Jahhundert erbaut, gibt es um 14 Uhr eine Führung.

Zell Martinskirche Von 11 bis 17 Uhr geöffnet, um 16 Uhr gibt es eine Führung.

Internet Bei diesen Terminen am 9. September wird kein Anspruch auf Vollständigkeit erhoben. Informationen sind unter anderem unter www.tag-des-offenen-denkmals.de/laender/bw/ zu erhalten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel