Halloween Halloween-Verkleidungen: Polizei mahnt zu Rücksicht

Was für Erwachsene ein Spaß ist, kann Kinder furchtbar erschrecken. Nach zwei Fällen im Landkreis Göppingen wirbt die Polizei für Rücksicht.
Was für Erwachsene ein Spaß ist, kann Kinder furchtbar erschrecken. Nach zwei Fällen im Landkreis Göppingen wirbt die Polizei für Rücksicht. © Foto: Henning Kaiser (dpa)
Kreis Göppingen / SWP 25.10.2017

Im Vorgriff auf Halloween bittet die Polizei darum, Rücksicht auf Kinder zu nehmen. In Geislingen hatte ein Unbekannter mit Horror-­Clown-Maske am Freitag eine Zehnjährige erschreckt. Er hatte zudem ein Plastikmesser dabei. In Eislingen erschreckten drei Jungs mit weißen Masken am Samstag zwei Mädchen. Eines brach sich das Bein. Die Polizei schreibt jetzt: „Die Scherze sollen nicht zu Straftaten werden.“ Sobald die Gefahr besteht, dass eine Sache beschädigt oder gar ein Mensch verletzt werden könnte, macht sich der Verursacher meist strafbar.

In den vergangenen Jahren häuften sich Anfang November die Anzeigen wegen zerkratzter Autos, eingeschlagener Scheiben und brennender Container. Es soll daher verstärkt Kontrollen geben. Die Polizei bittet auch Eltern ihren Kindern den Ernst der Lage zu erklären. Sie sollen deutlich machen, wo die Grenze erreicht ist.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel