Gingen Halle wartet auf Prallschutz

HAY 14.11.2014

Die Hohensteinhalle in Gingen wartet weiterhin auf ihre Prallschutzwand, ohne die sie 2015 für Handballspiele nicht mehr zugelassen ist. "Die beauftragte Firma hat uns ein bisschen hängen lassen", erklärte Kämmerer Rainer Kienbacher im Gemeinderat. Eigentlich hätte der Prallschutz bereits Anfang des Monats eingebaut sein müssen, doch die Firma habe Lieferschwierigkeiten geltend gemacht. Am 13. Dezember sei das letzte Handballspiel, bis zum Turnier am 2. Januar müsse alles fertig sein. Nun wolle die Firma zwischen dem 15. und dem 18. Dezember kommen. Bürgermeister Marius Hick wurde deutlicher: "Wir von der Verwaltung sind furchtbar sauer!" Die Gemeindeverwaltung habe der beauftragten Firma "deutlich gesagt, dass dies der letzte Termin ist. 2015 ist schließlich unser Jubiläumsjahr." Lieferung und Montage des Prallschutzes kosten 56 500 Euro.