Süßen Händler locken mit Herzhaftem zum Süßener Bummel

Süßen / BEATE SCHNABL 28.09.2015
Geöffnete Geschäfte, Straßenmodenschau und Bauernmarkt sorgten für eine belebte Innenstadt beim mittlerweile 39. Süßener Bummel. Erzeuger und Händler aus der Region priesen ihre Produkte.

Auch das milde Herbstwetter trug dazu bei, dass scharenweise Sonntagsbummler durch Süßen schlenderten. So herrschte dichtes Gedränge auf dem Bauernmarkt, der vor dem Rat- und Kulturhaus aufgebaut war und im Rahmen des elften Süßener Umwelttages stattfand. Die regionalen Produkte lockten die Besucher an. "Brot wie früher, ohne künstliche Zusätze", pries ein Händler seine Steinmühlenbrotlaibe an und jeder durfte vom naturreinen Produkt probieren.

Die Palette des Bauernmarktes war breit gefächert und reichte über Wurstwaren, Käse, Öle, bis hin zu unterschiedlichsten Brotaufstrichen, Säften und Tafelobst, handgefertigten Naturseifen und Textilien. Keramik-Windspiele schaukelten im Wind und ihr feiner hoher Klang hatte etwas Märchenhaftes. "Mama, da gibt es eine Eisenbahn", rief aufgeregt der kleine Jasper, als er die Gartengroßbahn der Modellbahngruppe Endersbach entdeckte. Fasziniert beobachtete er wie die Dampfloks ihre Runden drehten.

Die Süßener Landfrauen hatten den Brunnen vor dem Rathaus mit Früchten und Blumen zu einem schönen Erntedankaltar geschmückt. Daneben waren Tische und Bänke aufgestellt, die durchweg gut besetzt waren. Man ließ sich Flammkuchen, Pizza und Kuchen schmecken, hielt ein Schwätzle und bummelte dann weiter. Denn überall in der Stadt war etwas geboten. Die Geschäfte lockten mit Sonderaktionen und Gewinnspielen. Die Jugend der Süßener Wehr lud ein zum Kistenstapeln. Der Mannschaftswagen der Feuerwehr drehte seine Runden durch die Stadt. Hip-Hop-Mädchen begeisterten mit ihrem Tanz. Als wahrer Publikumsmagnet entpuppte sich wieder die Straßenmodenschau. Zu flotter Musik zeigten Models, was diesen Herbst für Mann und Frau angesagt ist.

Bis 18 Uhr hatten die Geschäfte geöffnet. Und wer dann noch nicht nach Hause wollte, konnte bei der After-Bummel-Party in der Zehntscheuer das Wochenende ausklingen lassen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel