Brauchtum Gsälzbär hat im Januar seinen ersten Auftritt

Kuchen / SWP 11.07.2018

Die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Gsälzhafhausen Kuchen haben sich vor Kurzem zur Hauptversammlung getroffen. Aktuell habe der Verein 130 Mitglieder, erklärte Präsident Jürgen Adametz – davon seien 31 Aktive. Im nächsten Jahr tritt die Brauchtumsgruppe mit einer neuen Gruppenfigur auf, dem Kuchener Gsälzbär. Er soll erstmals beim Häsabstauben am 6. Januar vorgestellt werden.

Der Gsälzbär entstammt dem schwäbischen Dialekt und bezeichnet eine Person, die gerne Gsälzbrote isst. So genannt wird auch – liebevoll – ein Dummerchen. Die neue Figur war eine Idee des Nachwuchses – die Jungen und Mädchen hätten alles in Eigenregie durchgezogen und Häs sowie Maske ausgesucht, erläuterte Adametz.

Im kommenden Jahr feiert die Brauchtumsgruppe zudem ihr elfjähriges Bestehen.

Bei den anschließenden Wahlen  wurden Jürgen Adametz und Yvonne Windstoßer einstimmig als Präsidenten im Amt bestätigt. Petra Keiper bleibt Kassier, ­Brigitte Feltmann zweite Beisitzerin und Julian Adametz Schriftführer; Datenschutzbeauftragter ist Markus Windstoßer.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel