Wangen Grüngutplatz: Gemeinderat ist verärgert

Wangen / MSC 12.11.2014

Für Verärgerung hat in der jüngsten Sitzung des Wangener Gemeinderates gesorgt, dass der Rechberghäuser Gemeinderat einen möglichen Standort für einen Grüngutplatz zwischen Wangen und Rechberghausen abgelehnt hat. Außerdem wurde kritisiert, dass nun im Gemeindeverwaltungsverband Östlicher Schurwald, bestehend aus den Gemeinden Adelberg, Birenbach, Börtlingen und Rechberghausen, nach einer Lösung für einen möglichen Grüngutplatz-Standort im Schurwald gesucht wird. "Bisher wurde immer nach Lösungen gesucht, die alle sechs Schurwaldgemeinden akzeptieren können", teilt der Wangener Gemeinderat Benjamin Christian mit. "Ein Alleingang der Gemeinden des Gemeindeverwaltungsverbandes Östlicher Schurwald ist nicht akzeptabel. Wangen und Wäschenbeuren müssen eingebunden werden." Die sechs Schurwaldgemeinden müssten gemeinsam nach einer Lösung suchen, die für Bürger aller Schurwaldgemeinden praktikabel sei, so Christian.

Aus diesem Grund hat sich der Wangener Rat jetzt einstimmig dafür ausgesprochen, dem Kreis Göppingen das Grundstück zwischen Wangen und Rechberghausen als Grüngutplatz zur Verfügung zu stellen. Zudem wird von der Wangener Gemeindeverwaltung angeregt, dass der Abfallwirtschaftsbetrieb des Kreises nochmals einen möglichen Grüngutplatz zwischen Wangen und Holzhausen prüft.