Grillplatz und Ehrenbaum müssen weichen

SWP 16.05.2018

Späte Erkenntnis  Überraschung für Gammelshausen: Beim Grillplatz auf dem Galgenbuckel verläuft eine Ferngasleitung, die Abstand gebietet. Die Leitung liege schon über 30 Jahre im Boden, so erfuhr Bürgermeister Daniel Kohl, was dem Betreiber Terranets BW erst jetzt aufgefallen sei. „Etwas ungewöhnlich“, findet er. Gleichwohl müsse man den Sicherheitsvorschriften Folge leisten und den beliebten Grillplatz verlegen. „Eine unschöne Tatsache“, so Kohl. Und es kommt noch dicker: Auch die Linde zum Gedenken an den einstigen Ehrenbürger Eugen Rau (Bild rechts), die der Geehrte noch selbst an der Stelle zweier einstiger markanter Linden gepflanzt hat, muss weichen. Was bereits mit großer Wehmut geschehen ist. Eugen Rau war Lehrer und Heimatforscher mit künstlerischer Ader, ihm verdankt Gammelshausen die Ortschronik und das Gemeindewappen. Der Gemeinderat will jetzt einen neuen Platz für die Grillstelle an diesem schönen Aussichtspunkt festlegen – auch wenn sie einige Arbeit mit Müll macht.