Bei Sonnenschein und heftigem Wind fanden sich zahlreiche Festbesucher schon zum Fassanstich des Gosbacher Kandeltreffs ein. Falls einige auf einen Fehlschlag des neuen Schultes Herbert Juhn gehofft hatten, wurden sie enttäuscht: Der Bürgermeister zapfte das Bierfass gekonnt an und verteilte lächelnd Freibier. Danach spielte die Kapelle des Musikvereins Gosbach auf. Zum Kandeltreff gehört der Gosbacher Kandelteller: eine Tellersulz mit Wurstsalat.

Für die Kinder gab es einiges zu tun: An einer Schießbude konnten sie mit einer Laserpistole ihre Treffsicherheit trainieren. Spielstraße und Trampolin waren Anziehungspunkte für die Jüngsten. Ab 21 Uhr gab es an der Bar fetzige Musik zu hören.

Das Sonntagprogramm begann bei strahlendem Sonnenschein mit einem ökumenischen Gottesdienst im Zelt. Zum Frühschoppen unterhielten anschließend die Flötengruppen und Gruppen des Musikvereins Gosbach. Auf großes Interesse stieß das zweite Oldtimertreffen, das diesmal in der Drackensteiner Straße stattfand. Zu bestaunen gab es mehr als 70 alte Traktoren, Motorräder, Fahrräder und Autos. In der Mittagszeit unterhielt der Musikverein Bad Ditzenbach die Gäste, die zu Schweinebraten, Spätzle und Salatbüfett zahlreich erschienen waren. Wer noch Platz hatte, für den gab es Kaffee und selbst gebackene Kuchen. Spaß für kleine Besucher bot das Kinderschminken und der Luftballonwettbewerb mit Massenstart um 14 Uhr.