Förderung Geld an Kunstverein nach Lapsus der Stadt

Göppingen / Marcus Zecha 15.09.2018

Aufgefallen ist der Fehler erst bei der Mitgliederversammlung am 14. März: Der Kunstverein Göppingen hat fünf Jahre lang zu wenig Fördergeld von der Stadt erhalten. Kulturamtsleiter Wolfram Hosch räumt ein: „Dies war eindeutig ein Lapsus der Verwaltung.“.

Wie konnte das passieren? Mit der Änderung der Kulturförderrichtlinien zum 1. Januar 2014 waren die Beträge für Projekt- und institutionelle Förderleistungen an Vereine um 13 Prozent erhöht worden. Gleichzeitig wurde der Zuschuss an den Kunstverein Göppingen, der damals noch im Budget der Kunsthalle geführt wurde, dem neuen Produktplan der Stadt Göppingen angepasst und dem Kulturreferat zugeordnet. Beim Übertrag in die neue Produktgruppe unterblieb jedoch die Erhöhung des Zuschusses. Die Verwaltung hat dies dem Kunstverein Göppingen bei der Mitgliederversammlung mitgeteilt, worauf der Vorstand des Kunstvereins um eine analoge Erhöhung bat. Im Sinne der Gleichbehandlung soll außerdem eine Ausgleichszahlung für die Jahre 2014 bis 2018 in Höhe von 4.085,90 Euro gewährt werden. Dies beschloss der Kultur- und Sportausschuss in seiner Sitzung am Donnerstag. Mit dem Geld will der Kunstverein ein schon länger geplantes Projekt finanzieren.

Marcus Zecha

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel