Kreis Göppingen Gefährliches Smartphone

Kreis Göppingen / SWP 07.12.2017

Harald Kraus, Vorsitzender des ACE-Kreisverbands Göppingen-Esslingen, plädiert dafür, in Polizeiprotokolle künftig Smartphone-Nutzung als Unfallursache aufzunehmen. Er beruft sich auf Zahlen des Auto-Clubs Europa (ACE), ermittelt bei der jüngsten Verkehrssicherheitsaktion „Finger weg – Smartphone im Verkehr“. Demnach starren im Schnitt deutschlandweit  27,3 Prozent aller Mädchen und 23,5 Prozent aller Jungen auf ihr Smarthone, wenn sie die Straße überqueren. Bei den Erwachsenen sind es 14 Prozent der Frauen und 16,4 Prozent der Männer. Bislang würden Alkohol und überhöhte Geschwindigkeit als Hauptursachen für Verkehrsunfälle gelten. Nun komme als dritter großer Risikofaktor die Ablenkung von Fußgängern durch das Smartphone hinzu.