Konzert Frühlingsfest der Chöre

Proben beim Liederkranz Böhmenkirch – am Wochenende soll gezeigt werden, was die Sänger in der vergangenen Zeit gelernt haben.
Proben beim Liederkranz Böhmenkirch – am Wochenende soll gezeigt werden, was die Sänger in der vergangenen Zeit gelernt haben. © Foto: Claudia Burst
Böhmenkirch / Claudia Burst 11.04.2018

Frühlingsfest-Atmosphäre mit Musik aus dem Alpengebiet von Kärnten über die Steiermark bis ins Salzburger Land ist beim Frühjahrskonzert des Böhmenkircher Gesangvereins Liederkranz am Samstag 14. April angesagt. In welche Richtung das geht, darauf deutet der Titel des Abends „Wenn der Maibaum wieder am Dorfplatz steht“ von der Gruppe Voxxclub hin.

„Das ist ein herausfordernder Grenzweg zwischen volkstümlicher Unterhaltungsmusik und anspruchsvoller Chormusik, den wir da erklimmen“, sagt Manfred Fischer. Der Chorleiter freut sich auf die Herausforderung, weil er davon überzeugt ist, dass seine 22 Frauen und sechs Männer von „Con Brio“ diesen Spagat locker schaffen. Und nicht nur den: ­Fischer, der seit 2016 den Dirigentenstab in Böhmenkirch in der Hand hält, verlangt von seinen Sängern darüber hinaus,  ohne Noten zu singen, ins Publikum zu strahlen, sich passend zum Thema zu kleiden und sich zur Musik locker zu bewegen. „Wir wollen mit unserer Musik und unserer Art zu singen, Generationen ansprechen“, erklärt er diese Anforderungen.

Manfred Fischer hat seinen Vorgänger in Böhmenkirch, ­Hellmut Stolz, immer wieder als Schlagzeuger bei Konzerten ­unterstützt – und so den Böhmenkircher Chor „Con Brio“ des ­Liederkranzes kennengelernt. „Der hat mir gefallen, weil er ­interessant ist“, begründet er ­seine Nachfolge-Entscheidung nach dem Wegzug von Stolz. „Zum einen ist das hier eine super­ Gemeinschaft, aber vor ­allem ­haben sie ihren Stil gefunden und machen genau die ­Musik, die zu ihnen passt. Das ist keine 08/15-Chormusik“, führt er noch weiter aus.

Da der Chor mit seiner Zusammensetzung aus 22 Frauen und sechs Männern keine klassische Chorbesetzung biete, würde die Musik, die sich die Sänger aussuchen, nach wie vor von Hellmut Stolz und von ihm, Fischer, speziell für den Chor arrangiert. „Bei uns singen Frauen die Männer­Tenor-Stimme und die sechs Männer den Bass“, erklärt Manfred Fischer, wie er das meint. Auch kenne der Arrangeur den genauen Tonumfang, zu dem der Chor in der Lage sei und bleibe mit der Musik in genau dem Bereich. „Das passt. Das ist ein besonderes Konzept – und entsprechend programmatisch ausgefeilt wird auch das Konzert.“

Einsteigen in den alpenländischen Abend werden die Mini cool Kids, der Kinderchor des Liederkranzes. Darauf folgt der Gesangverein aus Waldhausen, der das Podium in der Böhmenkircher Gemeindehalle nutzt, um zu zeigen, was Dirigentin Melanie Schlerf  mit ihm einstudiert hat. „Darauf freuen wir uns schon besonders“, betont Helmut Gerlitzer, der Vorsitzende des Liederkranzes.

Nach der Pause sind es die ­Music Dreams – ebenfalls unter Leitung von Manfred Fischer –, die präsentieren, was sie drauf ­haben. Bevor dann Con Brio ­allein oder gemeinsam mit den Music Dreams jodeln und sich in Alpendialekten beweisen, gibt es zum Ohrenschmaus noch einen besonderen Augenschmaus: die Showtanzgruppe des TV Eybach wirbelt mit ihrer „Hütten­gaudi“-Choreografie über die Bühnenbretter.

Die Übergänge zwischen den einzelnen Chören moderiert Marita Kasischke auf die ihr eigene charmante Weise, für die Instrumental-Begleitung zeichnen „Fischermäns Friends“ verantwortlich.

Kartenkauf und Probentermine

Das „Frühlingsfest der Chöre“ findet am Samstag, 14.April,  um 19.30 Uhr in der Gemeindehalle Böhmenkirch statt, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

Die Gäste dürfen gerne in Tracht kommen.

Karten im Vorverkauf gibt es bei allen Sängern sowie unter ☎ (07332) 44 02.

Proben des Liederkranzes sind dienstagabends ab 19.30 Uhr in den Räumen der Werkrealschule. Neue Sänger sind jederzeit willkommen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel