Wangen Friedhof wird saniert

Die Landschaftsbauarbeiten auf dem Friedhof in Wangen liegen im Zeitplan. Dagegen verzögert sich der Beginn der Kleinspielfeldsanierung.
Die Landschaftsbauarbeiten auf dem Friedhof in Wangen liegen im Zeitplan. Dagegen verzögert sich der Beginn der Kleinspielfeldsanierung. © Foto: Gemeinde Wangen
MSC/PM 16.07.2015
Der Friedhof in Wangen wird derzeit saniert und ein neues Urnengrabfeld wurde angelegt. Die Instandsetzung des Kleinspielfeldes verzögert sich aber etwas.

Derzeit wird der Friedhof in Wangen für rund 30 000 Euro saniert. Mitte Juni war mit den Landschaftsbauarbeiten begonnen worden, nachdem der Wangener Gemeinderat bereits im September vergangenen Jahres den Weg frei für eine Vergabe der Arbeiten gemacht hatte. "Es waren noch planerische Arbeiten zu erledigen", erklärt Bürgermeister Daniel Frey die Verzögerung des Beginns der Landschaftsbauarbeiten. Doch jetzt seien die Sanierungsarbeiten im Zeitplan, Ende des Monats soll alles fertig sein.

Vorausgegangen war 2010 eine Bürgerbefragung zur Umgestaltung des Friedhofs. Der Gemeinderat hatte Vorschläge der Wangener aufgegriffen, diskutiert und weiterentwickelt. Neben der Sanierung der Grabwege am Rand in einem Grabfeld, die stufenlose Erneuerung einer Wegetrasse und dem Herrichten der Urnenerdgräber wird es verschiedene neue Schmuckpflanzungen geben und die Sitzgelegenheiten sollen verbessert werden. Herzstück der Arbeiten ist jedoch die Anlegung eines Urnengrabfelds mit anonymen und halbanonymen Grabstellen sowie mit einem Gedenkstein. Die Belagsarbeiten am Friedhof seien bereits nahezu abgeschlossen, teilt das Wangener Rathaus mit.

Dagegen verzögert sich der Beginn der Sanierungsarbeiten am Wangener Kleinspielfeld. Der Gemeinderat hatte in seiner jüngsten Sitzung die Kanalsanierungsarbeiten vergeben. Damit soll Anfang September begonnen werden. Danach kann erst mit den Arbeiten am eigentlichen Spielfeld angefangen werden. Diese sollen etwa sechs bis acht Wochen dauern.