Salach Fortschritt in Salach

SWP 27.11.2014

Zur Auftaktveranstaltung für die Arbeitsgruppen der Zukunftswerkstatt waren 40 Bürger gekommen. Franziska Haase von der Familienforschung des Statistischen Landesamtes gab einen Überblick über die letzten eineinhalb Jahre, in denen der Prozess des Managementverfahrens unter dem Titel "familienfreundliche, bürgeraktive & demografiesensible Kommune" in Salach ablief.

In drei Arbeitsgruppen wurde schließlich weiter beraten. In der ersten Gruppe ging es um attraktive Infrastruktur, Ortskernentwicklung, Aufenthaltsqualität und Nahversorgung. Bürgermeister Theo Haaf aus der Gemeinde Schwarzach berichtete, wie sein Ort die Barrierefreiheit im öffentlichen Raum umsetzte. Die zweite Arbeitsgruppe kümmerte sich um den Bereich Kindheit, Jugend, Familie und Senioren. Barbara Baron-Cipold, Geschäftsführerin des Mehrgenerationenhauses Pforzheim, stellte die dortigen Aktivitäten dort vor und verwies darauf, wie wichtig Vernetzung in diesem Bereich sei. Die Arbeitsgruppe drei kümmerte sich um das Wohnen für Jung und Alt und das Schaffen von attraktiven Wohnformen. Katrin Ballandis, Projektkoordinatorin des Mehrgenerationenhauses Ludwigsburg, erläuterte drei verschiedene Projekte.

Arbeitsgruppe eins trifft sich wieder am Montag, 12. Januar, um 19 Uhr. Der Ort wird noch bekannt gegeben. Arbeitsgruppe zwei (Kindheit, Jugend, Familie, Senioren) tagt am Freitag 12. November, um 18.30 Uhr im Gemeinschaftsraum der Seniorenwohnanlage. Arbeitsgruppe drei (Wohnen für Jung und Alt) trifft sich am Freitag, 23. Januar, um 18 Uhr im Trauzimmer des Rathauses.