Bad Überkingen Forschung in der Laierhöhle

Der Kahlensteiner Höhlenverein ehrte langjährige Mitglieder: Uwe Kratzer, Josef Lichtmann, Rose Müller, Jörg Mebold und Jutta Kohn (von links). Foto: Marcel Strasser
Der Kahlensteiner Höhlenverein ehrte langjährige Mitglieder: Uwe Kratzer, Josef Lichtmann, Rose Müller, Jörg Mebold und Jutta Kohn (von links). Foto: Marcel Strasser
MARCEL STRASSER 21.02.2013

Vor Kurzem hat sich der Kahlensteiner Höhlenverein Bad Überkingen zur Hauptversammlung in der Oberen Roggenmühle getroffen. Auf die Begrüßung durch den Vorsitzenden Dieter Domke folgten ein Rück- und Ausblick. Die Forschung und Vermessung in der Laierhöhle hat nach einer längeren Pause wieder etwas Fahrt aufgenommen. Nach einigen Sicherungsarbeiten in zwei Schächten kann nun die Forschung und Vermessung im "Kahlensteiner Gang" und im "Geheimen Abgrund" weitergehen. Unter der "Trichterhalle" konnten bereits einige Meter Neuland vermessen werden. Ein weiteres Thema des Rückblicks waren die gemeinsamen Veranstaltungen und Wanderungen.

In den darauf folgenden Berichten des Schriftführers, des Gerätewarts und des Kassiers wurde unter anderem die durch Vandalen entstandene Sachbeschädigung am Vorplatz der Kahlensteinhöhle erwähnt. Damit verbunden waren unnötige Kosten und ein sehr hoher Zeitaufwand für die Reparaturen.

Bei den anschließenden Wahlen stellte Gerätewart Rainer Rösch nach langjährigem Dienst sein Amt zur Verfügung. Für ihn wurde Gerd Hettich zum neuen Gerätewart gewählt.

Außerdem wurden langjährige Mitglieder für ihre Treue geehrt. Darunter Uwe Kratzer und Jutta Kohn für zehn Jahre, Rose Müller für 15 und Josef Lichtmann und Jürgen Mebold für 25 Jahre.