Heimatgeschichte Förderverein führt rund um Schloss Filseck

Der Förderverein stellt das Schloss am kommenden Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals, vor.
Der Förderverein stellt das Schloss am kommenden Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals, vor. © Foto: FOTO: FÖRDERVEREIN
Uhingen / SWP 07.09.2018

Der Förderverein Schloss Filseck bringt Interessierten am Tag des offenen Denkmals die Umgebung des früheren Adelssitzes bei Führungen näher. Die Teilnehmer erfahren bei den Rundgängen am 9. September mehr über die Geschichte des Schlosses, die Natur, die es umgibt und die Kunst- und Kulturförderung des Vereins.

Geschichte, Natur und Technik

Die Reihenfolge der kostenlosen Veranstaltungen kann sich je nach Interesse der Teilnehmer ändern.

Die ersten beiden Führungen in und um das Schloss Filseck widmen sich dessen Geschichte. Die Rundgänge beginnen um 14.15 und 15.30 Uhr. Bei Bedarf bietet der Förderverein zu den gleichen Uhrzeiten Spaziergänge zum nahegelegenen Charlottensee an, die jeweils eine Stunde dauern.

Eine technische Anlage steht im Mittelpunkt zweier weiterer Führungen. Um 14.15 und 15.30 Uhr geht es los zum fachmännisch restaurierten Pumpenhaus. Die Spaziergänge dauern jeweils 45 Minuten.

Ebenfalls um 14.15 und 15.30 Uhr führt die Ernährungswissenschaftlerin Anne Bonsack durch den Kräuter- und Staudengarten beim Schloss Filseck. Sie erklärt den Teilnehmern, welche Kräuter gut sind und welche eine schädliche Wirkung haben. Die Führungen dauern jeweils eine Stunde. Zum Abschluss informiert der Verein um 15.20 Uhr über seine Arbeit und seine Aufgaben zur Förderung von Kunst und Kultur.

Verein fördert Kunst und Kultur

Bevor die Führungen am Tag des offenen Denkmals beginnen, heißen Vertreter des Vereins Besucher um 14 Uhr willkommen und stimmen sie auf die Veranstaltungen ein. Besteht ausreichend Interesse an Spaziergängen zum Naherholungsgebiet Charlottensee, gehen die Teilnehmer auf sicheren Wegen zu ihrem Ziel. Die Teilnahme an den Führungen ist kostenlos.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel