Absturz Fluglehrer aus Kuchen stirbt bei Absturz

-MM 21.08.2013
Bei dem Absturz eines Kleinflugzeugs am Montagnachmittag bei Kirchdorf-Oberopfingen an der Iller (zwischen Altenstadt und Memmingen) ist ein 64-jähriger Mann aus Kuchen ums Leben gekommen.

Er hatte als Fluglehrer des Bundeswehr-Luftsportrings Laupheim mit zwei 32-jährigen Männern einen Einweisungsflug auf einer amerikanischen Lancair ES (einmotoriges viersitziges Propellerflugzeug) unternommen.

Die Maschine stürzte gegen 16.10 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache in ein Waldstück zwischen Auwald und der Autobahn 7. Dabei kamen der Fluglehrer und die beiden Männer aus Landsberg und dem Raum Augsburg ums Leben. Das Flugzeug, das dem Bundeswehr-Luftsportring in Laupheim gehörte, war nach dessen Angaben die beste Maschine des Vereins, 19 Jahre alt und auf dem neuesten Stand der Technik.