Wirtschaft Firmen müssen sich um Fachkräfte bemühen

Der Geschäftsführer der Handwerkskammer, Thomas Höfling (rechts), besuchte auch die Firma „MetallArt“ in Salach.
Der Geschäftsführer der Handwerkskammer, Thomas Höfling (rechts), besuchte auch die Firma „MetallArt“ in Salach. © Foto: Constantin Fetzer
Kreis Göppingen / Marie-Christin Zepf 05.05.2018

Thomas Höfling, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Stuttgart, hat gemeinsam mit der Kreishandwerkerschaft drei Unternehmen im Landkreis Göppingen besucht. Thema bei den schon traditionellen Firmenbesuchen war die Fachkräftegewinnung. Das sei für große und kleine Handwerkebetriebe eine echte Herausforderung, weiß der Sprecher der Handwerkskammer Stuttgart, Gerd Kistenfeger.

Besucht hat die Delegation unter anderem den Treppenbauer „MetallArt“ in Salach, der international für ausgefallene Projekte bekannt ist und dafür entsprechendes Personal braucht. Es werde bereits viel getan, um gegen den Fachkräftemangel anzukämpfen, wie Johannes Schmid, Geschäftsführer der Firma „MetallArt“ sagt: „Wir kümmern uns um unseren Nachwuchs, in dem wir selber Ausbildungsplätze schaffen und diese dann früh für unser Unternehmen begeistern. Außerdem investieren wir seit einiger Zeit viel in die Weiter­bildung unserer Mitarbeiter. So übernehmen wir beispielsweise die Kosten für eine Weiterbildung und garantieren ihnen zeitgleich auch eine Arbeitsstelle nach ­Beendigung der Weiterbildung.“ Außerdem sei das Unternehmen auf verschiedenen Bildungsmessen im Landkreis aktiv und habe auch Kooperationen mit der Agentur für Arbeit. „Gerade bei der jüngeren Generation kommt man auch um die sozialen Plattformen nicht herum“, ergänzt Johannes Schmid.

Doch ein großes Problem stelle nach wie vor die hohe Entlohnung der Industrie dar, mit der viele Fachkräfte angelockt werden. „Wir versuchen bei der Bezahlung natürlich mitzuhalten und sorgen auch mit anderen Anreizen dafür, dass die Mitarbeiter zu uns kommen und dann auch bei uns bleiben“, so Schmid.

Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Region Stuttgart, Thomas Höfling, zeigte sich von den Aktivitäten der Unternehmen im Landkreis beeindruckt: „Es ist teilweise eine große Herausforderung gegen den Fachkräftemangel anzukämpfen aber ich bin froh darüber, dass wir so engagierte Unternehmer in der Region haben.“ Zu weiteren Unterstützung bietet die Handwerkskammer auch Personalberatungen an, um Handwerksbetriebe unter dem Motto „Finden, binden, führen – der Umgang mit Personal“ zu beraten.

„Das Handwerk ist ein attraktiver Arbeitgeber und bietet Perspektiven“, erklärt auch Alexander Gonzalez, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft. Bei allen Angeboten, die von Handwerkskammer oder auch der Kreishandwerkerschaft gemacht werden: Um junge Leute von einem Beruf im Handwerk und in einem Betrieb zu überzeugen, müssen die Unternehmen selbst Engagement beweisen.

Kontakt ist wichtig

Das berichten auch die beiden anderen Unternehmen, die von den Handwerks-Funktionären besucht wurden: Holzbau Straub in Wangen und Beuttenmüller in Uhingen. „Es ist wichtig für uns, dass wir einen Kontakt zur Basis haben und wissen, wie wir die Unternehmen in der Region bei diesem Thema unterstützen können“, erklärt Handwerks-Sprecher Gerd Kistenfeger den Grund für die Unternehmensbesuche, die in der Regel einmal im Jahr stattfinden.

Infokasten

24 Zeilen

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel