Mehr als 100 Besucher folgten der Einladung der IHK zur Heldele GmbH nach Salach. Hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Technik informierten Vertreter namhafter Unternehmen über Trends und Mobilitätslösungen, Fördermöglichkeiten und Infrastrukturkonzepte. Besonders spannend war für viele Besucher ihre erste Fahrt in einem rein elektrisch angetriebenen e-Auto.

Kleiner City-Flitzer oder Limousine - Autos, die elektrisch betrieben werden, sind im Kommen. Viele Automobilhersteller haben das Thema Elektromobilität inzwischen weit oben auf der Agenda. Zahlreiche Förderprojekte pushen den Weg in die e-mobile Fortbewegung.

Doch vielen ist nicht klar, dass der Schlüssel zur alltagstauglichen Nutzung von Elektromobilität in der intelligent vernetzbaren Ladeinfrastruktur liegt. So stand die Veranstaltung in Salach ganz im Zeichen von "Get eReady".

Dieses Förderprojekt ist eines von 40 Projekten im Schaufenster Elektromobilität Baden-Württemberg. Untersucht werden die Elektrifizierungspotentiale von Fahrzeugflotten unterschiedlicher Größe und Nutzung in der Region.

Zwischen 2013 und 2015 wird eine vernetzte Infrastruktur in der Praxis aufgebaut, getestet und analysiert. Dafür sollen große e-mobile Fahrzeugflotten in der Region Stuttgart, sowie in den Landkreisen Pforzheim und Karlsruhe, in bestehende Fuhrparks integriert werden. Unternehmen, die sich jetzt für eine Teilnahme am Förderprojekt entscheiden, können mehrfach profitieren.

Neben einer fachlichen Analyse des Elektrifizierungspotentials ihrer Fahrzeugflotte und der optimalen Ladeinfrastruktur erhalten diese einen monatlichen Zuschuss von bis zu 500 Euro für jedes neu zugelassene e-Mobil.

Industrie und Forschung arbeiten mit Hochdruck an einer Verbesserung der Reichweite und an vernetzten Ladeinfrastruktur-Konzepten. Auch im Kreis Göppingen sind dank des Projekts Elektromobilität im Stauferland ("EMiS") die ersten vernetzten Ladesäulen installiert.

Im Hintergrund arbeitet eine hochkomplexe Software-Lösung von Bosch Software Innovations, die die Basis für die Kommunikation zwischen Nutzer, Ladeinfrastruktur, Elektromobilitätsprovider und Energieanbieter darstellt.