Ebersbach an der Fils Finanzspritze für Hochbehälter

Ebersbach an der Fils / TUT 16.07.2015

Die Stadt erhält für den Bau des neuen Wasserhochbehälters unterhalb von Diegelsberg und die dazu gehörenden Fallleitungen eine kräftige Finanzspritze vom Land. 646 000 Euro Zuschuss fließen in die Stadtkasse, "das tut uns sehr gut", meinte Bürgermeister Sepp Vogler, als der dies in der Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt bekanntgab. Das Gremium vergab in der Sitzung weitere Arbeiten mit einer Gesamtsumme von 514 000 Euro für Ausstattung und Technik des neuen Hochbehälters, in dem 2000 Kubikmeter Trinkwasser gespeichert werden können. Dessen Rohbau steht inzwischen, allerdings habe eine Undichtigkeit in einer Speicherkammer das Projekt im Zeitplan um rund vier Wochen zurückgeworfen. Der Zeitplan sei aber ohnehin sehr ambitioniert gewesen, sagte der zuständige Sachgebietsleiter beim Bau- und Umweltamt, Jochen Baur.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel