Bilanz Finanzen in Zell stark verbessert

Zell u. A / SWP 18.07.2017

Erfreuliche Überraschung für Zell: Um 530 000 Euro wurden die Erwartungen im Haushaltsjahr 2016 übertroffen. Dank guter Konjunktur brachte die Gewerbesteuer 200 000 Euro mehr als geplant. Es flossen 180 000 Euro mehr vom Land und 41 000 Euro mehr Einkommensteuer. An der Zeller Erddeponie schlug sich eine große Firmenbaustelle im Gewerbegebiet Wängen mit höheren Einnahmen von 43 000 Euro nieder – aber auch mit höheren Ausgaben von 32 000 Euro. Leicht unter dem Plan blieben die Personalausgaben mit einer Einsparung von 15 000 Euro.

Der Gewerbepark Wängen brummt: 135 000 Euro brachte er der Standortgemeinde Zell. Insgesamt 1,5 Millionen sind eine Gewerbesteuer nach Wunsch. Netto sind das allerdings 1,1 Millionen, weil auch Umlage zu zahlen ist. Die Rücklagen bleiben bei 800 000 Euro und sollen im laufenden Jahr um 460 000 Euro angezapft werden. Zudem muss ein großes Darlehen für Schule und Kindergarten mit 200 000 Euro jährlich abgetragen werden. Anfang 2017 waren es noch zwei Millionen Schulden.

Das ist ein Infokasten