Die Gemeindeverwaltung in Kuchen berichtet, dass die Filsterrassen fast fertig gestellt sind: Für etwa 240 000 Euro ist ein Aufenthaltsbereich mit Fußweg und Spielgeräten im Bereich der Staub- und Ringstraße sowie ein Zugang zur Fils mit Naturstreifen entstanden.

Der Verband Region Stuttgart fördert die Maßnahme mit etwa 78 000 Euro. Da die Spielgeräte zum großen Teil bereits stehen und vom Prüfer sicherheitstechnisch abgenommen wurden, wurde der Spielplatz kürzlich eröffnet.

Anfang September folgen noch ein Federwipptier und eine Kleinkindrutsche.

Provisorischer Bauzaun steht noch bis Anfang September

Außerdem erhält die Ringstraße im Abschnitt Bogen- und Staubstraße einen neuen Fahrbahnbelag und werde um etwa einen halben Meter verbreitert. Dieser Raum ging für Hecke und Zaun verloren, welche jedoch zur Abgrenzung von Fahrbahn und Spielbereich notwendig seien, teilt Kuchens Gemeindeverwaltung weiter mit. Diese Arbeiten würden Ende August/Anfang September durchgeführt. Solange bleibe auch hier der provisorische Bauzaun stehen, damit die Auto- und Radfahrer nicht in die seitliche Vertiefung geraten, welche bis zum Einbau des neuen Belags besteht.

Naturbelassenes Ufer

Mit den „Filsterrassen“ sei ein attraktiver Bereich entstanden, der den Aufenthaltswert für Jung und Alt nochmals erhöhe. „Der flache Uferbereich an der Fils war schon bisher bei Kindern beliebt“, steht weiter in der Mitteilung der Gemeinde. In diesem Bereich wurde nur ein Liegedeck montiert. Ansonsten erfolgten keine Umgestaltungen. Das Ufer solle mit seinem Baum- und Unterholzbestand naturbelassen bleiben, zumal dies auch eine ökologisch sehr wertvolle Fläche darstelle, teilt die Gemeinde abschließend mit.

Das könnte dich auch interessieren:

Geislingen

Geislingen/Todsburg/Türkheim