Kreis Göppingen Färber und Baehrens wollen Einsatz in Syrien

Kreis Göppingen / SWP 03.12.2015
Heike Baehrens und Hermann Färber stimmen mit Ja: Die beiden Abgeordneten aus dem Kreis Göppingen wollen am Freitag einem Syrien-Einsatz zustimmen.

"Militär allein ist nie die Lösung", sagt der Böhmenkircher CDU-Bundestagsabgeordnete Hermann Färber. Und doch: "Ich werde nach jetzigem Stand am Freitag dem Bundeswehrmandat zum Einsatz in Syrien zustimmen." Denn alle politischen Initiativen, die jetzt schon im Gang sind, um Frieden in Syrien zu erreichen, haben nur dann überhaupt eine Chance auf Erfolg, wenn in dem Land der Islamische Staat (IS) eingedämmt wird. Wenn wir dazu einen Beitrag leisten können, und das können wir, dann sollten wir das heute auch tun. "Ich halte in der aktuellen Situation Nicht-Handeln für mindestens genauso gefährlich wie Handeln." Er sei sich bewusst, dass er Soldaten in einen schweren Einsatz schickt. Umso stärker sei seine Hochachtung vor ihrem Dienst.

"Das wird am Freitag meine bisher schwierigste Entscheidung als Bundestagsabgeordnete", räumt die Göppinger SPD-Abgeordnete Heike Baehrens ein. "Frieden schaffen ohne Waffen - so sollte es sein! Aber ich merke, dass meine Gewissensbisse nicht kleiner werden, wenn ich dem Mandat zur Unterstützung Frankreichs nicht zustimmen würde." Dem barbarischen Treiben des IS könne nur in internationalem Schulterschluss begegnet werden. Deshalb wird sie dem Einsatz gegen die Terroristen in Syrien zustimmen. "Wir dürfen nicht abwarten, bis wir auf deutschem Territorium vom IS angegriffen werden."

Themen in diesem Artikel
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel