Kreis Göppingen / Margit Haas  Uhr

Zum ersten Mal wird am 30. März um 12.30 Uhr im Landkreis ein Stolperstein für einen Homosexuellen gelegt. Der Stein, den der Bildhauer Gunter Demnig vor dem Gebäude Jahnstraße 5 verlegen wird, erinnert an Arthur Schrag, der wegen seiner sexuellen Neigung im Konzentrationslager Flossenbürg inhaftiert war und dort 1942 starb.

Es ist der fünfte Stolperstein, der in Eislingen an ihrem Wohnort und Lebensmittelpunkt an die Menschen erinnert, die von einem Unrechtsregime wegen ihres „Andersseins“ verfolgt und ermordet wurden.

Mehr dazu lesen Sie am Freitag in der Printausgabe der NWZ und im Vorabend-E-Paper.

Begleitprogramm zur Stolpersteinverlegung

30. März 18.30 Uhr, Gunter Demnig spricht über seine künstlerische Laufbahn und über sein europaweites Stolperstein-Projekt (Foyer im Rathaus Eislingen).
4. April 19.30 Uhr: „Liebe lässt sich nicht verbieten“ – die lange Geschichte der Verfolgung homosexueller Männer; Vortrag der Historikerin Claudia Weinschenk, (Stadthalle Eislingen).
6. April 20 Uhr: „Milk“ – die Filmbiographie über den ersten offenen schwulen US-Politiker Harvey Milk, der 1978 ermordet wurde (Open End Kino VHS-Haus Göppingen, Mörikestraße).
11. April 20 Uhr: „Rafiki“ – Film über die Liebe zweier junger Frauen im heutigen Afrika (Open End Kino Club Bambule, Ulrichstraße 29).