Eislingen Eislinger Architekten informieren heute

Eislingen / PM 18.02.2016

Architekten aus Eislingen werden heute Nachmittag ab 16.30 Uhr im Informationspavillon an der Hirschkreuzung am städtebaulichen Modell ihren Standpunkt erläutern. Der Umbau der Kreuzung wird in der Stadt intensiv diskutiert, am Donnerstag kommender Woche findet ab 19 Uhr dazu eine Bürgerinformation in der Stadthalle statt, am 13. März gibt es einen Bürgerentscheid. In die Diskussion um den Zeitpunkt des Rückbaus der Kreuzung zum Kreisverkehr mit kreisumlaufenden Radwegen haben sich nun in Eislingen tätige Architekten eingeschaltet. Einhellig besteht bei diesen Planern die Meinung, dass der Umbau zeitnah erfolgen sollte. Ein weiteres Hinausschieben auf einen Zeitpunkt nach dem Bau der Mühlbachtrasse sei für das Stadtbild und den Handelsstandort Eislingen/Süd nicht zu verantworten, glauben die Fachleute. Die bestehenden Leerstände der Umgebung zeigten deutlich den akuten Handlungsbedarf auf. Die trennenden Verkehrsflächen, Treppen- und Rampenanlagen mit ihren Sicherungsgeländern blockierten die Stadtsanierung. Diese sei nach dem Wegfall des Durchgangsverkehrs durch die B-10-Umfahrung dringend geboten. "Unsere Nachbargemeinden haben ihre Chancen zum Rückbau der B 10 vorteilhaft genutzt. In Eislingen darf dies nicht verzögert werden", heißt es seitens der Architekten. Interessierte sind heute in den Informationspavillon "Forum Stadtentwicklung" eingeladen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel