Integration Eislingen zeigt sich vielfältig

Eislingen / SWP 12.10.2018

Mit einem humorvollen Theaterstück zum Mitlachen beendete das Theater Ulüm die Eislinger Wochen der Vielfalt. Nach zwei Wochen und 21 Veranstaltungen endete die Veranstaltungsreihe mit dem Theaterstück „Oh Gott, die Türken integrieren sich – Integration zum Mitlachen“.

Nach einer Mitteilung der Stadt leben in Eislingen 21 551 Einwohner, davon haben 4670 keine deutsche Staatsbürgerschaft. Während der Wochen der Vielfalt präsentierte sich die Stadt und ihre Einwohner dementsprechend vielfältig. Zahlreiche Vereine, Schulen, Kindergärten und Institutionen trugen durch ihre Angebote dazu bei, die gelebte Vielfalt nach außen zu tragen.

Die Stadt Eislingen wurde im Jahr 2010 offiziell zum „Ort der Vielfalt“ ernannt. Die Wochen, die von der Stadt Eislingen bereits zum dritten Mal organisiert wurden, gaben wieder Impulse für ein Kennenlernen und Verstehen. Gleichzeitig wurde Akzeptanz und gegenseitiger Respekt gefördert. Und ebenso vielfältig waren auch die Angebote. Es wurde zusammen gefeiert, geturnt, gebastelt und gefrühstückt. Flüchtlinge und Migranten berichteten über ihren Weg nach Eislingen und luden mit Delikatessen aus ihren Herkunftsländern zum gemeinsamen Essen ein. Der Integrationsbeauftragte der Stadt, Bernd Letzel zeigt sich zufrieden: „Mit ihren unterschiedlichen Angeboten waren die Wochen der Vielfalt eine gute Möglichkeit, das Zusammenleben und die Integration von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und religiöser Orientierung direkt vor Ort kennenzulernen und mitzugestalten.“

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel