Rechberghausen Einmal quer durchs Land

Fünf Akteure des Rechberghäuser Theaters im Bahnhof versprechen eine amüsante Reise quer durch Deutschland.
Fünf Akteure des Rechberghäuser Theaters im Bahnhof versprechen eine amüsante Reise quer durch Deutschland. © Foto: Theater im Bahnhof
Rechberghausen / PM 20.06.2015
Ein luftig, leichtes musikalisches Sommermenü serviert das Ensemble des Theaters im Bahnhof Rechberghausen seinem Publikum.

Die Akteure Karin Hoyer, Ursel Rohs, Roland Koos und Eddie Gromer führen am Freitag, 26. Juni, und Samstag, 27. Juni, jeweils um 20 Uhr - mit Begleitung des langjährigen Hauspianisten Markus Götte - durch ihre jeweiligen Geburtsstädte beziehungsweise die Regionen, in denen diese liegen. Dass dabei auch die einzelnen Seelenlandschaften der Bewohner nicht zu kurz kommen, versteht sich von selbst.

Das Publikum erfährt, wie es bei "Zickenschulzes Hochzeit" in Berlin zugeht, ebenso aber auch, dass "An'ne Alster, an'ne Elbe, an'ne Bill jedereiner machen kann, was er will".

Wie es jedoch zum "Orden wider den tierischen Ernst", der berühmten Aachener Karnevalsauszeichnung, kam, kann nur derjenige erzählen, der sich dieses Programm angesehen hat. Aber auch die Schwaben können noch die eine oder andere Neuigkeit erfahren, beispielsweise wie sich das mit dem Care -Paket der amerikanischen Verwandtschaft in der Hungerzeit nach dem Krieg so verhalten hat. Oder dass der Schwabe als solcher ein durchaus gestörtes Verhältnis zu Fischen hat.

Ganz im Gegensatz zum Hamburger, für den der Meeresbewohner Grundnahrungsmittel ist - so wie für den Aachener angeblich Kaffee und Printen.

Dass jedoch die Beschaffung von eben diesen Grundnahrungsmitteln in der Bundeshauptstadt für Nicht-Berliner durchaus schwierig sein kann, wird ebenso thematisiert wie die Heimkehr des alten Seebären Hein in die Hansestadt oder "Emil seine unanständige Lust".

Karten für diese amüsante Revue im alten Bahnhof Rechberghausen sind bei den bekannten Vorverkaufsstellen Optik Hasler, Spitalplatz und Mode In in Rechberghausen ebenso erhältlich wie unter www.ThetarImBahnhof.de und an der Abendkasse.