Deggingen „Mini-Urlaub“ an der Fils

Deggingen / Ilja Siegemund 04.07.2018
Die Fils gibt dem Filstal seinen Namen und prägt die Region seit Jahrtausenden. An ihren Ufern finden die Menschen lauschige Plätzchen.

Gerade bei der Hitze ist eine erfrischende Abkühlung heiß begehrt. Glücklicherweise befindet sich eine kostenlose Erfrischung quasi direkt vor der Haustür: die Fils. Der Fluss schlängelt sich in mehr als 60 Kilometern durch das Filstal und gibt ihm nicht nur seinen Namen. An seinen Ufern und in seinem Wasser kühlen sich viele Menschen gerne ab.

So ein lauschiges Plätzchen kennt Familie Baumann aus Bad Ditzenbach, die sich an ihrem „Strand“ wie im Urlaub fühlt. „Hier ist es ideal für uns“, schwärmt die 39-jährige Daniela Baumann. „Es ist ein Stückchen heile Welt inmitten der Natur.“ In der Tat handelt es sich um ein malerisches Fleckchen Erde, das nur wenige kennen, obwohl täglich zahlreiche Menschen auf dem nahegelegenen Spazier- und Radweg vorbeikommen.

Wie wichtig die Fils für die Menschen im Landkreis ist, weiß auch Holger Bäuerle, Tourismusbeauftragter des Landkreises. „Sie ist für die Einwohner neben dem Albtrauf das prägende Element und bietet vor allem im Sommer die Möglichkeit, sich zu erfrischen.“

Wieso das Plätzchen der Familie Baumann so idyllisch ist, lesen Sie am Donnerstag im E-Paper der GEISLINGER ZEITUNG und in der gedruckten Ausgabe.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel