Kuchen Einer kam sogar extra aus den USA

Kuchen / ERNST H. BÄCKERT 28.04.2014
Im schön geschmückten Saal des Gasthauses "Filseck" in Gingen haben über 40 Mitglieder des Jahrgangs 1943/44 Kuchen samt Partner ihre 70er-Feier begangen.

Nach dem Stehempfang begrüßte Ernst H. Bäckert die Gäste, insbesondere ein Ehepaar, das eigens zur 70er-Feier aus Charlotte/ North Carolina/USA angereist war. Grüße von Pfarrer i.R. Otto Ascher und den verhinderten Kameraden schlossen sich an.

Nach dem Abendessen wurde der 15 Verstorbenen gedacht. Bereits vor dem Festabend hatte eine Abordnung stellvertretend für alle Toten Blumen an der Urnenstele eines Kameraden im Gingener Friedhof niedergelegt.

Es folgte ein Rückblick über die vergangenen 50 Jahre des Jahrgangs. Die Rückschau begann mit der 20er-Feier auf dem "Löwenkeller" und endete mit der 60er-Feier im Hotel "Krone" in Altenstadt. Die begleitenden Bilder halfen dem Erinnerungsvermögen auf die Sprünge.

In der Zwischenzeit waren die Musiker der Tanzkapelle "Atlanta" eingetroffen und sorgten mit ihren flotten Rhythmen sofort für gute Stimmung. In den Tanzpausen wurden Gedichte über die Klassenkameraden, den Most und das "Nichts" zum Besten gegeben. "Atlanta" garantierte mit Polonaisen und Schunkelrunden bis weit nach Mitternacht für beste Unterhaltung - vor allem, wenn Jahrgängler Franz Eisele mit seinem Saxofon ins musikalische Geschehen eingriff.

So verging die Zeit wie im Fluge, sodass erst weit nach Mitternacht der Schlusspunkt unter einen unvergesslichen Abend gesetzt werden musste.