Urspring Ein Jubilar mit sehr viel Engagement

Mit 90 Jahren immer noch im Büro des Familienbetriebs aktiv: Georg Prinzing. Foto: Diana Prutzer
Mit 90 Jahren immer noch im Büro des Familienbetriebs aktiv: Georg Prinzing. Foto: Diana Prutzer
Urspring / DIP 31.05.2014
Als viertes Kind des Schmiedemeisters Peter Prinzing wuchs Georg zusammen mit seinen sechs Geschwistern in Urspring auf. Mit 18 Jahren musste der gelernte Hufschmied den Krieg in Frankreich und Russland durchleben. Nach Monaten der Gefangenschaft kam Georg Prinzing im August 1946 wieder nach Hause. Nur sechs Wochen später starb der Vater. Der damals 22-Jährige übernahm zusammen mit seinem älteren Bruder Peter die Schmiede. Später produzierte und verkaufte die Firma Prinzing, die aus der Schmiede hervorging, landwirtschaftliche Geräte und Einrichtungen. Georg Prinzing deckte nicht nur den regionalen Landmaschinenhandel ab, er präsentierte auch in Griechenland deutsche Maschinen.

Mit dem Fachverband Metall war der Urspringer in Nord- und Südamerika. Nebenbei übernahm er viele Ehrenämter. Bis zum Alter von 82 Jahren sang Prinzing im Männergesangverein Lonequell in Urspring, von 1964 bis 1985 war er sogar dessen Vorsitzender. Für die Freien Wähler war Prinzing im Kreistag und wirkte nach Gemeindereform und der Eingemeindung Ursprings 17 Jahre lang als Ortsvorsteher des Teilortes.