Glauben Eigenes Geld, eigene Gesetze und Jesus

Beim Bibeltheater erleben die etwa 90 Mädchen und Jungen Geschichten darüber, wie Jesus anderen Menschen half.
Beim Bibeltheater erleben die etwa 90 Mädchen und Jungen Geschichten darüber, wie Jesus anderen Menschen half. © Foto: Evangelische Kirchengemeinde
Kuchen / SWP 17.04.2018

Wie sich mit Jesus beschäftigen und dabei Spaß haben? Das hat die Kinderbibelwoche (KiBiWo) der evangelischen Kirchengemeinde in Kuchen während der Osterferien gezeigt. Schon zu Beginn waren die Mädchen und Jungen mit viel Leidenschaft dabei. So antworteten sie mit lauten „Hallo“-Rufen auf die Begrüßung der Moderatorin Ann-Kathrin Kasper.

Viele Wochen vor den Osterferien haben sich zahlreiche hochmotivierte Helferinnen und Helfer auf die KiBiWo vorbereitet. An vier Abenden haben sich die Mitarbeiter Gedanken gemacht, wie die diesjährige KiBiWo wieder zu einer gelungenen Veranstaltung für alle Beteiligten werden kann.

In einem als Kinderstadt gestalteten Gemeindehaus konnten die Kinder sich frei bewegen und Geld in Form von Kindertalern verdienen. Bei verschiedenen Bastelangeboten durften die Kinder ihrer kreativen Ader freien Lauf lassen. In der Bücherecke standen zahlreiche Kinderbücher, in denen die Kinder stöberten und wo sich ein bisschen ausruhten. Beim Backen von Waffeln und Cakepops, Popcornmachen oder Tellerspülen gab es für die Kinder die Möglichkeit, sich ihr Guthaben an Kindertalern aufzufüllen.

Schlagzeug, Gitarre oder Klavier spielen? In der KiBiWo-Band war es für die Kinder möglich, eines der Instrumente zu spielen, das sonst immer die Begleitung bei den vielfältigen KiBiWo-Songs spielt. Im Beauty-Salon konnten sich die Kinder die Fingernägel lackieren lassen oder eine Flechtfrisur bekommen.

Wollten die Kinder sich sportlich betätigen, so konnten sie dies im benachbarten Garten tun. Balancieren über Hütchen auf einem Balken, durch Ringe hüpfen, Fußball spielen, Dosenwerfen und Seilspringen waren nur einige Möglichkeiten, sich auszutoben. Diese Vielfältigkeit machte es für die Kinder sehr spannend, die Kuchener Kinderstadt zu entdecken, heißt es im Pressebericht.

Thema der Kinderbibelwoche war in diesem Jahr: Mensch, Jesus. Beim Bibeltheater wurden den Kindern Tag für Tag verschiedene Geschichten aus dem Leben Jesu nahegebracht. Die Kinder sahen, wie Jesus einem verhassten Zöllner seine Freundschaft angeboten hat und sogar mit ihm zu Abend aß. Am zweiten Tag erlebten die Kinder die Geschichte von einer Mutter, deren Tochter schwer krank war. Sie bat Jesus um Hilfe, doch dieser hat ihr zunächst die Unterstützung verweigert, da sie als Griechin nicht zu seinem jüdischen Volk gehörte. Durch das große Vertrauen, das die Frau ihm gegenüber dargebracht hatte, ließ Jesus die Tochter wieder gesund werden.

Lektion über Menschlichkeit

Jesus zeigte am dritten Tag, dass er auch einen Gelähmten wieder heilen konnte. Der lahme Joas hatte außer seinen wenigen Freunden nichts vom Leben. Seine Freunde brachten ihn zu Jesus mit der Hoffnung, dieser würde Joas heilen. Jesus vergab ihm seine Sünden, damit er wieder froh wurde und heilte ihn dann. So konnte Joas zum ersten Mal in seinem Leben wieder gehen. Am vierten Tag sahen die Kinder das Gleichnis vom barmherzigen Samariter. Jesus erzählte diese Geschichte, um zu verdeutlichen, dass man jeden anderen Menschen stets als Mitmensch behandeln soll.

Als am letzten Tag der Kinderbibelwoche in Kuchen der Familiengottesdienst anstand und die Geschwister, Eltern, Großeltern und Verwandten sehen konnten, was die Kinder  entdeckt hatten, erzählte Jesus vom Schatz im Acker und machte deutlich, dass es nichts Wertvolleres gibt, als das Reich Gottes im Herzen zu haben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel