Theater Ehekrieg - zum Schießen

Die Theaterfreunde Wiesensteig proben für ihre Vorführungen. Nächste Woche öffnet sich zum ersten Mal der Vorhang im Wiesensteiger Schloss.
Die Theaterfreunde Wiesensteig proben für ihre Vorführungen. Nächste Woche öffnet sich zum ersten Mal der Vorhang im Wiesensteiger Schloss. © Foto: Claudia Burst
Wiesensteig / Claudia Burst 02.11.2018

Bereits 14 Abende haben die Theaterfreunde Wiesensteig im Residenzsaal des Schlosses geprobt. Und trotzdem passiert es immer wieder, dass diejenigen, die grade nicht auf der Bühne stehen, vor Lachen über die Szenen losprusten. Zu komisch ist das aktuelle Theaterstück „Die Silberhochzeit oder Lieber einen Mann als gar keinen Ärger“. Es hat Wortwitz und Situationskomik, immer wieder lokale Bezüge und unerwartete Pointen.

Darüber hinaus bringen die Theaterfreunde die eigentlich typische Theaterthematik „Mann / Frau / Ehekrieg“ auf subtile, oft böse, meist natürlich überspitzte Weise rüber. So mancher im Publikum wird darin eigene Situationen wiedererkennen. Das bewirkt einen dauerhaften Angriff auf die Lachmuskeln, der durch die starken Darsteller zur Attacke gesteigert wird.

Schwäbisch geht vor

Die Theaterfreunde reden Schwäbisch. Vor allem Georg Schirling, der Vorsitzende des Vereins und derjenige, der die Hauptrolle des Emil Fetzers verkörpert. Er nimmt es mit dem Originaltext nicht immer so genau und bringt den Text lieber sinngemäß rüber, wie ­Souffleuse Annette Geiger verrät. „I will mir ja net d’Zong brecha“, verteidigt sich Schirling lachend. Denn seine Schauspielerkollegen müssen sich richtig konzentrieren, um trotz seiner spontanen Textinterpretation zu wissen, wann sie mit welcher Antwort dran sind oder wann ihr Einsatz gefordert wird. Aber dank der vielen Proben klappt das schon recht gut. „Und in den letzten beiden Wochen vor den Auftritten proben wir sogar dreimal in der Woche, nicht nur zweimal“, berichtet Schirling.

Das Proben bei den Theaterfreunden beginnt jedes Jahr entspannt. Elke Weimper und Ingrid Wacker schlagen zwei oder drei Stücke vor, dann stimmen alle acht Darsteller ab. Im Sommer treffen sie sich regelmäßig zum gemeinsamen Lesen der Texte. „Auf allen Terrassen. Abwechselnd. Wir sitzen und lesen und üben und lesen und essen und trinken und lesen“, beschreibt Georg Schirling diese gemütlichen Nachmittage. Erst nach den Sommerferien geht es immer mit den richtigen Proben im Schloss los.

Fünfmal werden die Theaterfreunde in diesem Jahr auftreten, dreimal in Wiesensteig, einmal in Gruibingen und einmal in Mühlhausen (siehe Extrakasten). Die Mühe im Vorfeld lohnt sich also. Und Spaß machen die Proben sowieso, es gibt Sekt und Snacks und gute Laune.

Proben werden ernst genommen

Trotzdem nehmen alle ihre Proben ernst und bereiten sich darauf vor. Die beiden Souffleusen Annette Geiger und Elke Geiger müssen zwischendurch zwar immer wieder ein Stichwort liefern, aber dann fließen die Texte. Einen Regisseur gibt es nicht. Schirling erklärt: „Alle entscheiden mit und das klappt seit Jahren sehr gut.“

Auf der Bühne verwandelt er sich in Emil Fetzer, einen Macho, der nicht glücklich ist, als er zufällig feststellt, dass er in der nächsten Woche genau 25 Jahre mit seiner Betty verheiratet ist. Und dass die Erbtante deswegen kommen will – die dank Bettys Briefen von einer traumhaft glück­lichen Ehe ausgeht. Wie diese Geschichte endet, ist eigentlich egal. Sicher ist, dass ab der ersten Szene gelacht werden wird, was die Muskeln aushalten. Drei Akte, zweieinhalb Stunden lang. Nur in den beiden Pausen darf durchgeatmet werden – dann gibt es Gelegenheit, auch den Magen zu verwöhnen.

Fünfmal „Die Silberhochzeit – Lieber einen Mann als gar keinen Ärger“

Die Theatergruppe Wiesensteig gibt es seit 2009 als selbstständigen Verein, vorher war die Truppe 27 Jahre eine Abteilung des TSV Obere Fils.

Die Schauspieler des aktuellen Stücks sind Georg Schirling (Emil) und Ingrid Wacker (Betty Fetzer), ­Thomas Geiger (Oswald) und Heidi Wiedmann (Helga Geiger), Herbert Rey (Stefan Fetzer), Selina Schmid (Susi Pfeiffer), Ingo Bonzheim (Max Müller) und Gertrud Beer (Erbtante Edith).

Auftritte der Theaterfreunde Wiesensteig finden statt: am Freitag, 9. und Samstag, 10. November, um 20 Uhr im Wiesensteiger Schloss, am Sonntag, 11. November, um 15 Uhr im Schloss, am Freitag, 16. November, um 20 Uhr in der Alten Turnhalle in Gruibingen und am Samstag, 17. November, 20 Uhr, Gemeindehalle in Mühlhausen.

Karten im Vorverkauf gibt es bei Getränke Beer in ­Wiesensteig und unter ☎ (07335)  65 51.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel