Finanzen Echte Begeisterung will nicht aufkommen

Gammelshausen / Inge Czemmel 03.05.2017

„Wir können eine relativ ordentliche Jahresrechnung präsentieren“, erklärte Bürgermeister Kohl in der jüngsten Sitzung seinem Gemeinderat. 200 000 Euro mehr an Zuführungsrate als geplant – das hörte sich zunächst gut an, ließ aber weder Bürgermeister noch Gremium in Euphorie verfallen.

Ursächlich waren neben Wenigerausgaben bei der Betriebskostenumlage des Kinderhauses, bei Unterhaltungskosten von Wasserversorgung, Kanalisation und Abwasserzweckverband, ein größerer Batzen an Schlüsselzuweisungen vom Land und der Gemeindeanteil an der Einkom­menssteuer. Mit fast 790 000 Euro erreichte dieser der guten Konjunktur geschuldete Anteil ein Rekordergebnis in der Geschichte von Gammelshausen.

Problem Gewerbesteuer

Kämmerer Michael Deiß machte jedoch sehr deutlich, dass ein Konjunktureinbruch die Gemeinde vor erhebliche finanzielle Probleme stellen würde. Gammelshausen generiere vergleichsweise geringe Gewerbesteuereinnahmen und liege deutlich hinter den Vergleichswerten des Landes zurück. Das Gewerbesteueraufkommen habe 2016 lediglich 85 Euro pro Einwohner betragen. Bei Gemeinde gleicher Größenordnung liege das Aufkommen durchschnittlich bei 402 Euro pro Einwohner.

Wesentlich zur Finanzschwäche der Gemeinde trügen auch die in den vergangenen Jahren überproportional angestiegenen Betriebskostenumlagen an den Grundschul- und Kindergartenverband bei. Innerhalb von neun Jahren seien die Kosten um fast 147 Prozent gestiegen und ein Ende sei nicht abzusehen. Im März wird voraussichtlich eine weitere Kindergartengruppe benötigt, die Gammelshausen anteilig etwa 15 500 Euro kosten wird.

Der Verwaltungshaushalt 2016 schloss mit gut drei Millionen Euro ab. Auf den Vermögenshaushalt entfielen 508 000 Euro. Die Rücklage beläuft sich auf 150 000 Euro, die Verschuldung liegt bei 750 000 Euro, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 510 Euro entspricht.

Auf der Ausgabenseite wurden 16 Haushaltsreste mit einem Gesamtvolumen von 405 000 Euro gebildet. Sie gewährleisten die Finanzierung der Investitionen im laufenden Haushalt.

Das ist ein Infokasten
Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel