Jubiläum Ebersbach und seine sächsische Partnerstadt feierten 25 Jahre Städtepartnerschaft

Ebersbach / swp 21.10.2016

Am 5. Oktober 1991 war sie besiegelt worden, die Partnerschaft zwischen Ebersbach/Fils und Ebersbach/Sachsen. Das 25-jährige Städtejubiläum wurde jetzt gemeinsam in der Oberlausitz gefeiert. Und es war Gelegenheit, zurückzublicken auf die Anfangszeit der Partnerschaft.

In der sehr schwierigen Zeit gleich nach der der Wende war die Stadtverwaltung aus dem Filstal beim Aufbau der kommunalen Selbstverwaltung in der Partnerstadt behilflich, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Ebersbach. Auf Vereinsebene gab es zahlreiche Begegnungen. Über die Jahre hinweg seien gute Freundschaften entstanden, und der Austausch werde dank vielfältigen ehrenamtlichen Engagements im „Arbeitskreis Städtepartnerschaften“ weiterhin gepflegt.

Polsterstuhl in den Stadtfarben

Aus Ebersbach an der Fils reiste nun eine 34-köpfige Delegation in die Oberlausitzer Partnerstadt Ebersbach-Neugersdorf. Die Feuerwehrkapelle aus Neugersdorfs hessischer Partnergemeinde Gründau bot zur Begrüßung ein schwungvolles Willkommen für alle Gäste, darunter auch eine kleine Gruppe aus Bourg-lès-Valence in Frankreich und aus dem polnischen Krapkowice. „Es war ein Treffen von Freunden und ein vielseitiges Wochenende mit einem bunten Programm“, so das Fazit der Stadtverwaltung. Ein Höhepunkt war das Partnerschaftsgeschenk der Filstalstadt an die Oberlausitzer. Bürgermeister Sepp Vogler übergab einen in den Stadtfarben Rot und Grün überzogenen Polsterstuhl, der zukünftig das Rathaus der Partnerstadt schmücken soll.

Verschiedene Stadterkundungstouren standen für die Teilnehmer auf dem Programm. Ein Festabend mit 250 Personen krönte den Tag. Am nächsten Tag erwarteten die Gäste Busausflüge in die Oberlausitz, das Kloster Marienthal, Görlitz, in die Zittauer Gebirge oder nach Neukirch-Töpfermarkt. Der Abend klang mit Mundart und allerlei Spezialitäten aus.

Bald hieß es wieder Abschied nehmen, doch es kam der Wunsch zum Ausdruck, die partnerschaftlichen Beziehungen über dieses Jubiläum hinaus intensiv weiter zu pflegen. Gerade Jüngere gelte es, für die Sache der Partnerschaft zu gewinnen.

Doch auch die Beziehungen zu den westlichen Freunden sollen gestärkt werden: Vertreter der französischen Partnerstadt  Bourg-lès-Valence stellten die Idee vor, im Dezember des nächsten Jahres alle Partnerstädte zum Besuch und zur aktiven Teilnahme am Weihnachtsmarkt nach Frankreich einzuladen. Hinter diesem Vorschlag steckt auch der Gedanke, das im jährlichen Wechsel stattfindende Partnerschaftstreffen zwischen Ebersbach und Bourg-lès-Valence zu verbinden.